MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Nächster Halt: ORM 2023?

Wir haben's ja schon immer gewusst: Simon Seiberl ist schnell. Richtig schnell. Nach ersten (erfolgreichen) Auftritten im Rallye-Geschehen sicherte sich der 19-Jährige, der uns bereits als Testfahrer zur Verfügung stand, nun auch den Titel "Racing Rookie 2022".

Nachdem er 2022 die ARC-Wertung der Hartbergerland-Rallye gewinnen konnte und im Vorjahr den Best Young Driver Contest für sich entscheiden konnte, darf Simon Seiberl nun den nächsten Titel auf die Liste seiner Erfolge schreiben: Racing Rookie 2022. Der 19-jährige Oberösterreicher, den wir durch die Motorline Rallye Challenge kennenlernten und der uns für den Vergleich von Ford Puma ST und Hyundai i20N als Testfahrer zur Verfügung stand, darf sich jetzt über einen Ford Fiesta ST samt Starterpaket und Trainingseinheiten bei der ÖAMTC Fahrtechnik im Gesamtwert von rund 40.000 Euro freuen.

Im Gespräch mit Simon, den wir gerade im Urlaub erwischt haben, ließ er uns wissen, dass er noch keine in Stein gemeißelten Pläne mit dem Fiesta hat. Fest steht nur, dass der Ford ab ca. Oktober rennfertig gemacht werden soll, um in der nächsten Saison mit einem eigenen Team, das es noch zusammenzustellen gilt, in der Rallye Staatsmeisterschaft mitzumischen. Davor stehen aber freilich noch reichlich Fragezeichen im Raum: Gibt es Unterstützung durch Ford? Welche Sponsoring-Möglichkeiten sind gegeben (also welche Stellen am Auto dürfen dafür verwendet werden)? Wer soll aller Teil des Teams werden? Und so weiter ... Wir bleiben jedenfalls dran und drücken Simon auch weiterhin für alles kräftig die Daumen.

Zum Bewerb an sich: 20 ambitionierte Nachwuchs-Rennfahrer:innen im Alter von 16 bis 21 Jahren waren heuer dabei. Das finale ging am vergangenen Wochen am Wachauring über die Bühne, wo auch direkt in Ford-Boliden gegeneinander angetreten wurde. Die Ausscheidungsrunden fanden zuvor in den ÖAMTC-Fahrtechnik Zentren in ganz Österreich statt.

Die Motorsport-Jungtalente lieferten sich durchgehend spannende Fights. Beim Zeitslalom, der auf Asphalt und schneefahrbahnähnlichem Rutschbelag im "In-Field" der Rennstrecke absolviert werden musste, kristallisierten sich die besten 8 Rookies schnell heraus. Als Wertungskriterium des Durchgangs wurde die schnellste Zeit bei geringster Fehlerquote herangezogen. Danach folgten die Einzelrennen, in denen die Rookies versuchten, eine persönlich schnellste Rundenzeit zu fahren.

Vier Rookies setzten sich hier durch und kamen weiter zur nächsten Zielsetzung, drei Runden auf der selektiven Rennstrecke des Wachaurings in bestmöglicher Zeit zu absolvieren.

Der 19-jährige Seiberl konnte sich schließlich in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen den zweiten Finalisten Thomas Traußnig durchsetzen, damit machte sich der Oberösterreicher aus Windhaag selbst das schönste Geburtstagsgeschenk: er in Kürze 20 Jahre alt.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Domenicali-Kontroverse schürt Bedenken

Ist die W-Serie gescheitert?

Eine Aussage von Stefano Domenicali über die F1-Chancen von Frauen sorgt für Diskussionen: Hat die W-Serie ihre Daseinsbereichtigung verloren?

Klaus Bachler mit breiter Brust nach Indianapolis

Kurzfristiges Engagement in Übersee

Nach seinem Triumph beim GTWC-Finale in Barcelona reist der Porsche-Pilot heute nach Amerika, wo er am Samtag mit dem amerikanischen Team GMG Racing die „8H von Indianapolis“ bestreitet – und sich über dieses Engagement besonders freut

Rückkehr nach Atemstillstand fixiert

Alexander Albon: Comeback in Singapur

Der Schock nach Blinddarmentzündung und Atemstillstand ist überstanden: Alexander Albon kehrt beim Nachtrennen der Formel 1 ins Cockpit zurück.

Die Entscheidungen fallen in Polen

Suzuki Swift Cup Poznan 2022: Vorschau

Die letzten drei Saisonrennen im SWIFT Cup EUROPE bzw. im SUZUKI Motorsport Cup AUSTRIA stehen an. Rein rechnerisch haben davor noch sechs bzw. fünf Piloten Titel-Chancen, wobei auch ein Streichresultat entscheidend sein kann. Es wird also spannend am 30. September und 01. Oktober in Polen.

Offizielle Einigung nach Verzögerungen

Formel 1 bestätigt sechs Sprintrennen für 2023

Die Formel 1 und die FIA konnten sich nach monatelangen Verzögerungen auf sechs Sprintrennen für die Saison 2023 einigen - Suche nach Austragungsorten

F1-Qualifying Singapur: Ergebnis

Charles Leclerc erobert Poleposition!

Max Verstappen tobt, Charles Leclerc fährt Bestzeit: So lief das am Ende dramatische Qualifying zum Grand Prix von Singapur 2022!