MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Red Bull Ring: dichter Rennkalender 2023
Markus Berger / Red Bull Content Pool

Die Highlights am Spielberg

Die österreichische Motorsport-Hochburg Spielberg empfängt im Jahr 2023 einmal mehr beide Königsklassen. Angeführt von Formel 1 und MotoGP ist der Rennkalender nun komplett. Während sich die DTM und das ADAC GT Masters dieses Jahr zusammenschließen, wird mit dem Red Bull Ring Classics ein neues Event die PS-Fans begeistern. Den Startschuss für die Motorsport-Saison feuert nach einigen Jahren Pause wieder der Josefimarkt ab. Bis dahin sind Winterliebhaber, Drift-Spezialisten und Freunde von Schneefahrbahnen bei „Winter am Ring“ herzlich willkommen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Buchrezension “Helden der Ringe“

Österreichs F1-Piloten in kompakter Form

Wer fuhr für Österreich Formel-1-Rennen (oder versuchte sich zumindest, dafür zu qualifizieren)? Harold Ian Miltner hat die Antwort in ein Buch verpackt, im Juni kann man es bei einem F1-Event in der Lugner City in Wien deutlich günstiger erstehen.

DTM-Zusammenfassung Lausitzring

Wasserschlacht & Kaiserwetter

Auf dem Lausitzring hatten die 20 Piloten mit maximal unterschiedlichen Wetterbedingungen zu kämpfen: Im Samstagsrennen bestimmten Regenmassen das Geschehen während am Sonntag die besten Motorsportbedingungen vorherrschten

24h Le Mans: Analysetag

Analysen vor dem großen Wettkampf

Montag war Meetings-Tag: Fahrer, Ingenieure, Techniker und Mechaniker checken gewonnene Daten und Fakten und gleichen sie mit vorliegenden Infos von Renner und Strecke ab. Die Auswertung der vielen Daten bedarf neben spezieller Software auch umfassende Erfahrung der Macher.