MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Plan B

Der Umstieg auf den Chevy Cruze musste bis auf weiteres verschoben werden, wird jedoch für den Lauf des Jahres weiterhin angestrebt.

Überraschende Wende bei Marcus Zeiner betreffend der Rennsaison 2010. Der Klosterneuburger startet 2010 im ADAC Logan Cup. Der geplante Einstieg in den Chevrolet Cruze Cup wurde aus Budget-Gründen auf die Saison 2011 verschoben.

„Ich habe den ganzen Winter hart dafür gearbeitet u. auch nichts unversucht gelassen“, so Zeiner etwas enttäuscht. Trotz „Racingshow“ in der Arena Nova noch im Februar zuversichtlich mussten Teamchef Andreas Pfister u. Fahrer Marcus Zeiner kurzfristig eine andere Entscheidung treffen.

Voller Angriff im ADAC Logan Cup Bördesprint

Dennoch erwartet den österreichischen Rennfahrer eine große Herausforderung im ADAC Logan Cup: Gleiches Material für alle Teilnehmer sowie packende Rad-an-Rad-Duelle werfen schon jetzt Ihre Schatten voraus. Die Konkurrenz im Logan Cup ist groß, und Zeiner muss sich auf der DTM-Rennstrecke Motorsportarena Oschersleben bewähren.

Im 60 Minuten Rennen zählt die richtige Mischung zwischen Aggressivität und Überlegtheit – der kleinste Fehler wird bestraft. Für die Zuschauer bietet der ADAC Logan Cup in 2010 weitaus mehr als noch im vergangenen Jahr: Denn im Rahmen des „Bördesprints“ geben im Rahmenprogramm auch hochkarätige Tourenwagen (z.B. der Porsche Sports Cup) Gas. Auf der Strecke ist Action garantiert!

Ziel des Pfister-Racing-Teams ist um die Meisterschaft mit zu kämpfen und so viel als möglich Punkte bei jedem Rennen mitzunehmen. Pfister-Racing startet in 2010 mit zwei Logan Cup Rennwagen: Dem Team Pfister-Racing Austria sowie dem Team Pfister-Racing Germany.

Aber auch das Projekt ADAC Cruze Cup bleibt weiterhin im Bild – in 2010 ist ein Gaststart geplant, z.B. am Hockenheimring. Darüber hinaus geht Marcus Zeiner auch weiterhin seiner Tätigkeit als Rennsport-Instruktor nach.

Weitere Artikel:

Mehr Komfort, mehr Sicherheit

Das ist der neue Lexus ES

Lexus zieht auf der Auto Shanghai in China die Plane vom neuen ES. Es bleibt beim klassischen Stufenheck und Hybrid-Antrieb.

Deutlicher Anstieg des Zweithand-Marktes zu verzeichnen

So viel kosten gebrauchte Elektroautos

Die Verkaufsplattform willhaben.at zeigt in einer aktuellen Auswertung Rekordzugriffe des Bereichs Auto&Motor. Vor allem beliebt: Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Eigentlich war Manfred Stohl auf dem Weg zu einer Motocross-Karriere, ein Unfall beendete das Vorhaben. Peter Klein blickt zurück auf die ersten Rallye-Gehversuche und die erste WM-Rallye von Manfred.