Motorsport

Inhalt

Motorsport: News

Pfister Racing: Platz 2 und 3 im Chevrolet Cup

Das Pfister Racing Team darf sich nach gelungener Vorstellung über Platz 2 und 3 im Chevrolet Cup am Eurospeedway-Lausitz freuen.

Foto: slickklick.ch

Auf dem Eurospeedway-Lausitz wurde am 09.11.2013 die zehnte Rennveranstaltung des Chevrolet Cup Markenpokals ausgetragen. Die 3,4 Kilometer lange Rennstrecke liegt in Brandenburg, ca. 55 nördlich von Dresden. Der moderne Kurs wurde erst im Jahr 2000 eröffnet und stellt mit einer Mischung aus flüssigen Kurven und langen Highspeed-Geraden die Fahrer auf die Probe. Sogar eine Steilkurve ist im Streckenverlauf enthalten.

Das Pfister-Racing-Team brachte wieder zwei Chevrolet Cruze Cup Rennwagen zum Einsatz. Am Steuer des blau-weissen Cruze mit der Startnummer 11 im Team Pfister-Racing gingen die beiden Schweizer Antonio Citera und Patrick Cicchiello an den Start.

Der rot-weisse Cruze mit der Startnummer 10 wurde vom Österreicher Christian Neiß gefahren, sein Teamkollege war Ralf Lammering aus Parsberg (MSC Hemau) unter nordbayerischer ADAC-Bewerbung, sowie der Youngster Patrick Wolf aus der Schweiz, im Team Pfister-Racing.

Die Fahrer gewöhnten sich sehr schnell an die „neue“ Rennstrecke

Außer den beiden Rennfahrern Antonio Citera und Christian Neiß, die bereits in 2012 am Eurospeedway Lausitz starteten, betraten die anderen Fahrer des Pfister-Racing-Teams absolutes Neuland. Erleichtert wurde Ihnen diese „Lernphase“ nicht, denn zu Beginn des freien Trainings herrschten noch teilweise nasse und rutschige Bedingungen auf der Rennstrecke.

Das Rennen war geprägt von einigen Zweikämpfen mit „Rad-an-Rad-Duellen“ – das Pfister-Racing-Team holte mit den Plätzen 2 und 3 ein gutes Teamergebnis!

Umso höher sind die Leistungen von Patrick Wolf und Patrick Cicchiello zu bewerten, die ihren roten und blauen „Chevy“ im Zeittraining trotz des „Erfahrungsrückstandes“ der ihnen unbekannten Rennstrecke, auf die Startplätze 4 und 5 stellen konnten.

Eine lupenreine Leistung von Team und Fahrern im Rennen

Nach Erlöschen der Startampeln war es nun wiederum an den beiden oben genannten Fahrern Ihr Team Pfister-Racing so weit wie möglich nach vorne zu fahren. Der Youngster Wolf konnte schon auf den ersten Metern der Start-Ziel-Gerade einige Gegner sehr gut ausbeschleunigen, und setzte sich an die tolle Dritte Position. Auch Cicchiello gelang die erste Rennrunde gut, und so kamen die beiden Cruze des fränkischen Pfister-Racing-Teams auf den Plätzen 2 und 3 das erste Mal über die Start-Ziellinie.

Nach den ersten Pflicht-Boxenstopps übernahm Ralf Lammering das Steuer des rot-weissen Chevrolet Cruze, und Antonio Citera sprang ins Cockpit des blau-weissen „Chevy“. Citera konnte sofort nach dem Pit-Stop wieder die zweite Position übernehmen, und überzeugte mit guten und konstanten Rundenzeiten, die er in einem langen „Stint“ fast 60 Minuten lang fehlerfrei abspulte. Auch Ralf Lammering konnte von der guten Ausgangsposition profitieren und verschaffte sich entscheidenden Vorsprung auf den Viertplatzierten.

Im letzten Renndrittel übergab Lammering dann an den Österreicher Christian Neiß, der mit einer lupenreinen und konstant schnellen Vorstellung den 3. Platz mit komfortablem Vorsprung „nach Hause“ fuhr. Patrick Cicchiello konnte in den letzten Runden sogar den Rückstand auf den Führenden verkürzen, brachte aber einen sicheren 2. Platz über die Ziellinie.

Drucken

Ähnliche Themen:

25.11.2013
Chevrolet Cup 2013

Beim Finale des Chevrolet Cup konnten sich die beiden Chevrolet Cruze Rennwagen von Pfister-Racing die Plätze 1 und 3 sichern.

30.05.2013
Chevrolet Cup

Pole Position und Platz 2 für das Pfister-Racing-Team mit zwei österreichischen Fahrern beim Chevrolet Cup in Oschersleben.

Zeitzeugen Report: 90 Jahre Gaisberg-Rennen

Eine besondere Classic-Veranstaltung ist das Gaisberg-Rennen rund um Salzburg. Wir waren dabei - am heißen Sitz neben Eberhard Mahle.

Dolce Vita Neu: Vespa Sei Giorni II Edition

Ab sofort geht die Vespa Sei Giorni II Edition mit dezenten Design-Updates und dem stärksten Motor in der Geschichte der Vespa an den Start.

Doppelpack Peugeot legt den 2008 neu auf

Die neue Generation des CIty-SUV Peugeot 2008 ist deutlich größer als der Vorgänger, außerdem gibt es mit dem e-2008 auch eine Elektro-Variante.

ARC: Mühlstein-Rallye MCL 68 mit vier Teams in Perg dabei

Vier Teams des MC Leobersdorf stehen bei der Mühlstein-Rallye in Perg am Start, alle vier mit unterschiedlichen Herangehensweisen.