Motorsport

Inhalt

WEC: Interview

Hartley: Le Mans wichtiger als WM-Titel

Für Brendon Hartley war sein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans 2017 wichtiger als der letztjährige Titel in der Langstrecken-WM.

Zusammen mit Earl Bamber und Timo Bernhard hat Brendon Hartley die Langstrecken-WM 2017 für Porsche gewonnen. Wenn er auf seine bisherige Karriere zurückblickt, sieht der Australier aber seinen Sieg bei den 24h von Le Mans als die wichtigste Errungenschaft an. "Le Mans zu gewinnen und auf dem Podium zu stehen, war für mich der Höhepunkt meiner Karriere. Es ist toll in den Geschichtsbüchern zu stehen", so Hartley.

"Es gab einen kleinen Moment der Traurigkeit auf dem Podium, da auch Mark Webber bei uns hätte sein sollen", gab der Neuseeländer zu. Webber verfolgte die Podiumszeremonie aber von unten aus; er sei, wie alle anderen Teammitglieder, ein Teil dieses großen Erfolgs gewesen. "Ich habe sein Strahlen und seine Freude im Gesicht gesehen", erinnert sich Hartley.

"Deshalb war es das Größte für mich, Le Mans zu gewinnen", sagte Hartley, der seine beiden WM-Titel 2015/17 trotzdem sehr wertschätzt. Über den Zusammenhang zwischen dem Verlauf seiner Karriere und seinem späten Debüt in der Formel-1-WM erklärte er: "Auf dem Le-Mans-Podium ganz oben zu stehen, ist das höchste Ziel. Ohne diesen Sieg, wäre ich niemals in der Formel 1 gelandet."

Drucken
Porsche setzt auf Stallorder Porsche setzt auf Stallorder Porsche setzt auf Stallorder Porsche setzt auf Stallorder

Ähnliche Themen:

21.04.2017
WEC: News

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Karun Chandhok kehrt nach zwei Jahren Pause mit dem LMP2-Team Tockwith zu den 24h von Le Mans zurück.

15.02.2017
WEC: News

Giancarlo Fisichella (ITA) und Toni Vilander (FIN) kehren 2017 im GTE-Ferrari von Risi Competizione zu den 24h von Le Mans zurück.

03.01.2016
Motorsport: Interview

Wohin geht José María López' Reise nach der Tourenwagen-WM 2016? Der Argentinier will in Le Mans fahren, denkt aber auch an die DTM.

WEC: Interview

Silber-Hochzeit Röhrl: 25 Jahre Porsche-Repräsentant

Seine Meinung hat Gewicht: Walter Röhrl ist seit 25 Jahren als Entwickler und Repräsentant für Porsche im Einsatz - 70 Jahre und kein bisschen langsam.

Formel 1: News Europa: Startzeiten stehen zur Debatte

Kein fixer 14-Uhr-Termin mehr? Teams, FIA und Eigner wollen diese Option nebst anderen Themen im Rahmen der Strategiegruppe bereden.

Grüne Welle Erster Blick auf den Hyundai Nexo

Hyundai präsentiert mit dem Nexo sein bereits zweites Brennstoffzellen-Fahrzeug nach dem ix35. Sein Elektromotor bringt es auf 163 PS.

Rallye-WM: Interview Paddon: Fünf Rallyes in Neuseeland

Weil er nur die halbe WM-Saison 2018 bestreiten darf, hat sich Hayden Paddon in seiner Heimat eine Ersatzbeschäftigung gesucht.