Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Motorrad-WM: News

SIC Racing übernimmt Aspar-Rennstall

Ein Rennstall aus Malaysia übernimmt als neues Yamaha-Satellitenprojekt die beiden MotoGP-WM-Startplätze von Jorge Martínez´ Team.

Bildquelle: Yamaha Racing

Seit dem Wechsel von Tech3 zu KTM gab es Gerüchte über ein neues Kundenprojekt von Yamaha, nun ist es offiziell: Das Sepang International Circuit Racing Team aus Malaysia wird ab der MotoGP-WM-Saison 2019 die beiden Startplätze des Ducati-Teams Aspar, das heuer in memoriam Ángel Nieto antritt, übernehmen und das neue Yamaha-Satellitenteam bilden. Teamgründer- und besitzer Jorge "Aspar" Martínez´ wird dem Rennstall als sportlicher Berater erhalten bleiben.

Offen ist noch, wer für das Team fahren wird. Ursprünglich galt Jorge Lorenzo als heißer Kandidat, doch der Spanier entschied sich stattdessen für einen Wechsel ins Honda-Werksteam. Anschließend rückte der ebendort geschasste Dani Pedrosa in den Mittelpunkt des Interesses, doch beim Routinier stehen die Zeichen aktuell eher auf Rücktritt. Als sicher gilt derzeit lediglich, dass Franco Morbidelli einen der beiden Plätze erhalten wird.

SIC Racing geht geht seit 2014 in der Motorrad-WM an den Start. Bisher betreibt man sowohl in der Moto2- als auch in der Moto3-WM ein eigenes Team. Der neue Kundendeal mit Yamaha in der MotoGP-WM läuft bis einschließlich 2021.

Pedrosa beendet Karriere Pedrosa beendet Karriere Suzuki verpflichtet J. Mir Suzuki verpflichtet J. Mir

Ähnliche Themen:

Motorrad-WM: News

Weitere Artikel

160.680 Besucher zählte das Messedoppel Vienna Autoshow und Ferien-Messe von 15. bis 19. Jänner 2020 in der Messe Wien, das Resümee der Veranstalter fällt positiv aus.

30 Jahre Alfa Romeo SZ

Das Monster wird 30 Jahre alt

Der Alfa Romeo SZ feiert heuer seinen 30. Geburtstag, das avantgardistische Design des seltenen Klassikers verlieh den Spitznahmen "Monster".

Pirelli-Manager Mario Isola bestätigt, dass alle zehn Teams ein Testauto bauen, um bei der Entwicklung der 18-Zoll-Reifen für 2021 mitzuwirken.

WRC: Rallye Monte Carlo

Nach SP 10: Dreikampf an der Spitze

Mit über einer Minute Vorsprung auf den Rest des Feldes kämpfen Elfyn Evans, Sebastien Ogier und Thierry Neuville um die Führung.