Motorsport

Inhalt

Motorsport: News

VW stellt Verbrenner-Programm ein

Volkswagen wird sich im Motorsport ab sofort auf Elektromobilität ausrichten und keine werksseitigen Projekte mit Verbrennungsmotor starten.

Auch der Tourenwagen Golf GTI TCR wird eingestellt, obschon sich ein Nachfolger für das derzeit auslaufende Modell in der Entwicklung befand und erst vergangene Woche getestet wurde.

Die Motorsportabteilung von Volkswagen folgt damit der Strategie des Mutterkonzerns, der mittelfristig ausschließlich auf Elektromobilität setzen will. Mit dem ID.R hatte Volkswagen bereits einen komplett elektrischen Prototyp zu mehreren Rekorden auf Bergrennstrecken und der Nürburgring-Nordschleife geschickt.

"Volkswagen Motorsport hat mit dem ID.R Neuland betreten und mit seinen Rekorden das enorme Potenzial des Elektroantriebs weltweit gezeigt", sagt Frank Welsch, Mitglied des Vorstands der Marke Volkswagen Pkw, Geschäftsbereich Technische Entwicklung.

"Nun ist der Zeitpunkt für den nächsten Schritt in Richtung Zukunft gekommen: Volkswagen bekennt sich auch im Motorsport konsequent zur E-Mobilität und verabschiedet sich werksseitig vom Verbrennungsmotor."

"Neben dem ID.R als Technologie-Vorreiter wird der MEB künftig die zweite seriennahe Säule im Motorsport-Programm von Volkswagen sein."

Sven Smeets, Direktor von Volkswagen Motorsport, ergänzt: "Die Elektromobilität bietet ein riesiges Entwicklungspotenzial und der Motorsport kann als Vorreiter wichtige Impulse geben: Zum einen dient er als rollendes Labor für die Entwicklung künftiger Serienautos, zum anderen als überzeugender Kommunikationskanal, um Menschen noch stärker für die Elektromobilität zu begeistern."

"Darum werden wir uns werksseitig stärker denn je auf den Elektroantrieb konzentrieren und unsere Aktivitäten mit der Erschließung des MEB weiter ausbauen. Innovative Technologie, die für das Automobil der Zukunft relevant ist, steht für uns im Fokus."

Ob sich weitere Hersteller dem Schritt anschließen werden, ist aktuell noch offen. Die Autohersteller sind aufgrund immer strengerer Vorschriften aus der Politik in der Serienproduktion zu einer immer stärkeren Elektrifizierung ihrer Antriebe gezwungen.

Als einziges Volkswagen-Motorsport-Projekt mit Verbrennungsmotor läuft der Polo GTI R5 weiter, allerdings lediglich auf Kundensportbasis und nicht mit Werkseinsätzen. Daie Entscheidung bedeutet auch, dass Sebastien Loeb Racing nun im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) ohne Partner dasteht.

Drucken
Fossile Motoren am Ende? Fossile Motoren am Ende? Fossile Motoren am Ende? Fossile Motoren am Ende?

Ähnliche Themen:

19.11.2016
ORM: Waldviertel-Rallye

Final Rally Days: Daniel Fessl präsentiert auf motorline.cc die besten Bilder vom Saisonfinale der Rallye-ÖM bei der Waldviertel-Rallye.

10. - 13. Sep. 2015
11. bis 14. Februar 2016

Motorsport: News

Glatte Verdoppelung Längere Serviceintervalle bei VW

Aus kleiner und großer Inspektion nach zwölf und 24 Monaten wird bei VW die zweijährige Standardinspektion - beginnend mit dem neuen Golf.

Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

Formel 1: News Teams lehnen neue Reifen einstimmig ab

Die für 2020 entwickelten Pneus wurden von allen Rennställen abgelehnt, weshalb man nächste Saison beim aktuellen Material bleibt.

Effizienzsteigerung Audi e-tron: erhöhte Reichweite

Der Elektro-SUV Audi e-tron erhält mehr Reichweite über Adaptionen an Hardware und Software. Der Preis verändert sich dadurch nicht.