Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Vollelektrisches Rallycross-Auto für die RX2e vorgestellt So sieht er aus, der Elektro-Renner für die RX2e-Meisterschaft
Olsbergs MSE

Vollelektrisches Rallycross-Auto für die RX2e vorgestellt

335 PS, 460 Newtonmeter: Der neue RX2e-Bolide für die erste rein elektrische Rallycross-Meisterschaft wurde am Donnerstag virtuell enthüllt

Die Elektro-Rallycross-Serie RX2e hat am Donnerstag die Hüllen fallen lassen und das Einsatzfahrzeug für die Saison 2021 virtuell präsentiert. Das vom schwedischen Rallycross-Team Olsbergs MSE und dem Unternehmen QEV gemeinsam entwickelte Auto erinnert von Design her an einen Ford Fiesta, ist jedoch ein reinrassiger Prototyp.

Das RX2e-Auto verfügt über einen Elektroantrieb mit einer Leistung von 250 Kilowatt (335 PS), einem Drehmoment von 460 Newtonmeter - spürbar mehr als die bisherigen Supercars-Lite-Fahrzeuge, welche die RX2e ab 2021 als Nachwuchsserie der Rallycross-WM (WRX) ablösen soll.

Neben Olsbergs MSE und QEV sind auch die Unternehmen Cooper (Reifen), BRAID (Felgen), R53 (Stoßdämpfer), Cascadia Motion (Inverter) und OMP (Sitz, Gurte und Feuerlöscher) als Serienpartner an dem Projekt beteiligt.

"Wir freuen uns alle ungeheuer darauf, das RX2e-Fahrzeug in seiner offiziellen Form zu präsentieren", sagt Pere Gonzalez, Projektmanager für die Meisterschaft. "Es war eine wahre Liebesmüh, bis zu diesem Punkt zu gelangen, und alle bei QEV und OMSE haben sowohl an der Basis als auch auf der Teststrecke enorme Anstrengungen unternommen."

"Ein großer Teil dieses Fokus lag offensichtlich 'unter der Haut', um sicherzustellen, dass wir alle Grundlagen richtig machen, um die Teilnehmer mit der modernsten verfügbaren Technologie zu versorgen und um sicherzustellen, dass das Fahrerlebnis so einnehmend und angenehm wie möglich ist - aber gleichzeitig ist es wichtig, die Ästhetik nicht zu vernachlässigen."

"Unser Design-Team hat einen Look entworfen, der unserer Meinung nach frisch, zielgerichtet und auffallend ist - ein echtes Signal der Absicht, da wir auf eine schnellere und umweltfreundlichere Zukunft für unseren Sport blicken", so Gonzalez weiter.

Die RX2e ist die erste vollelektrische Rallycross-Meisterschaft unter der Verantwortung des Automobil-Weltverbands FIA. 2021 soll sie sechs Rennen im Rahmenprogramm der WRX austragen.

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

Wenn die Diana mit der Laura, und die Mimi ist auch mit

Škoda Octavia Combi im Familienautos-Test

In vielen Tests wird er als der Beste aller Zeiten gelobt. Diana und Doris, Testerinnen der ersten Stunde, sind vom neuen Škoda Octavia Combi jedenfalls hingerissen. Das lag nicht nur an seinem groß­artigen Auftritt und den tollen Simply-clever-Features, sondern auch an Laura …

Hondas international beliebtes Funbike im Pocketformat

Neue Honda MSX125 Grom vorgestellt

Hondas Funbike im Pocketformat erhält für das Modelljahr 2021 einen neuen Namen: MSX125 Grom. Das Bike kommt im Retro-Design mit abnehmbaren Verkleidungsteilen und einem neuen Motor daher.

Weg mit dem Dreck

VW Passat Alltrack – im Test

Schon lange ist der Volkswagen Passat kein Nutz- und Schmutz-Kombi mehr. Mit dem robusten Alltrack sind zumindest Feldweg-Ausflüge okay. Die neueste Generation ist voll vernetzt.

Manfred Stohl „zündete“ am Wochenende den elektrischen Citroen C3 R5 als Vorausauto bei der Autoshow Slovakiaring - doch wer saß auf dem „heißen Sitz“?