Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WTCC: Buriram

Honda zieht Monteiro-Berufung zurück

Nach interner Untersuchung: Das Honda-Team von Tiago Montiero zieht den Protest gegen die Disqualifikation beim zweiten Rennen in Thailand zurück. Loeb somit offiziell als Sieger bestätigt.

Der scheidende Citroen-Werkspilot Sebastien Loeb hat den Sieg beim zweiten Lauf des WTCC-Rennwochenendes in Buriram (Thailand) endgültig in der Tasche. Grund dafür ist die Tatsache, dass das Honda-Werksteam den Einspruch gegen die Disqualifikation ihres Piloten Tiago Monteiro zurückgezogen hat.

Nach dem Sieg von Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) im ersten Lauf, war Honda-Fahrer Monteiro in Lauf zwei als Erster ins Ziel gekommen, hatte den Sieg aber am Grünen Tisch verloren, weil bei der technischen Nachkontrolle seines Civic WTCC eine zu geringe Bodenfreiheit festgestellt wurde.

Honda legte gegen dieses Urteil zunächst Einspruch ein. Nach Informationen von TouringCarTimes akzeptiert das Team nun jedoch den Wertungsausschluss. Teamchef Alessandro Mariani beharrt aber darauf, dass der Regelverstoß ohne Vorsatz zustande kam und man auch keinen Performance-Vorteil erlangt habe. Im Team vermutet man Beschädigungen infolge einer Kollision in Lauf eins als Grund für die vom Reglement abweichende Bodenfreiheit.

Vorschau Vorschau Honda beruft gegen DQ Honda beruft gegen DQ

Ähnliche Themen:

WTCC: Buriram

Weitere Artikel

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Marko winkt erstmal vehement ab

Vettel: Würde Red Bull-Angebot annehmen!

Red Bull soll den Flirt mit Sebastian Vettel am Donnerstag beendet haben, der viermalige Weltmeister lässt seinerseits die Tür für eine Rückkehr aber weit offen.

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Das fertige Gefährt ist nun bei der Wolfgang Denzel Auto AG in Wien-Erdberg zu sehen. Anschließend soll es versteigert werden.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.