Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Indy 500

Carb-Day: Schnellste Runde für Castroneves

Ein Penske-Pilot setzt sich im letzten Training vor dem Indy 500 an die Spitze - Sorgen bei Honda: James Hinchcliffe rollt mit Motorproblemen aus.

Fotos: Autosport/Indycar@Twitter

Seit acht Jahren wartet Penske-Pilot Helio Castroneves auf seinen vierten Indianapolis-Sieg, aber der Brasilianer zeigte am Freitag, dass mit ihm zu rechnen sein wird. Am "Carb-Day", dem letzten Training vor den berühmten 500 Meilen am Sonntag, fuhr Castroneves mit 227,377 Meilen pro Stunde die schnellste Runde. Diesen Speed fuhr der Routinier allerdings im Windschatten eines Konkurrenten.

Knapp hinter Castroneves belegte Takuma Sato (Andretti-Honda) mit 226,802 mph Platz zwei, gefolgt von Toni Kanaan (Ganassi-Honda). Auch Pole-Setter Scott Dixon (Ganassi-Honda) zeigte mit der viertschnellsten Zeit, dass er optimal vorbereitet ist. Rookie und Formel-1-Start Fernando Alonso konnte ebenfalls mit schnellen Runden beeindrucken. Der McLaren-Andretti-Honda-Pilot beendete das letzte Training vor dem großen Rennen als Fünftschnellster.

Graham Rahal (RLL-Honda) folgte als Sechster und war einen Hauch schneller als Vorjahressieger Alexander Rossi (Herta-Honda). Das Penske-Trio Josef Newgarden, Juan Pablo Montoya und Will Power belegte die Plätze acht, neun und elf. Ryan-Hunter Reay, der 2014 für Andretti gewonnen hat, belegte Rang zehn.

Obwohl das Training sehr kurz war, gab es mehrere Gelbphasen. Conor Daly kam mit seinem AJ-Foyt-Chevrolet der inneren Mauer auf der Start-Ziel-Geraden gefährlich nahe. Kurz darauf verrauchte der Honda-Motor von James Hinchcliffe auf der Gegengeraden. Aufgrund dieser Gelbphase wurde das Training um fünf Minuten verlängert. Hinchliffes-Bolide wurde in die Schmidt-Peterson-Box geschoben. Bei Honda gab es wieder Sorgenfalten bezüglich der Zuverlässigkeit.

Der "Carb-Day" heißt eigentlich "Carburetion Day" und ist am Freitag traditionell das letzte Training vor dem 500. An diesem Tag wurde früher der Vergaser (Carburetor) eingestellt, um vergleichbare Bedingungen wie am Sonntag vorzufinden. Seit 1963 werden keine Vergaser mehr verwendet, aber der Name ist geblieben. 60 Minuten dauerte die Session zu Mittag.

Horrorcrash von Dixon Horrorcrash von Dixon Bourdais aus Krankenhaus entlassen Bourdais aus Krankenhaus entlassen

Ähnliche Themen:

Indy 500

Weitere Artikel

Mehr Reichweite, mehr Speed, Verbesserungen im Interieur

Tesla Model 3 und Model Y: 2021er Updates

Auf der Website von Tesla sind die neuen 2021er-Modelle des Model 3 und Model Y aufgetaucht. Gegenüber ihrer "Vorgänger" bringen die Refresh-Varianten unter anderem mehr Reichweite und bessere Beschleunigungswerte mit.

Es braucht weit mehr als nur reichlich Power

Wie baue ich ein Drift-Auto?

Sein Auto nach Schema FFF zu tunen, ist eine Sache. Aus einem Straßenfahrzeug aber ein mit jeder Schraube auf Rennbetrieb hinoptimiertes Sportgerät zu machen, eine ganz andere. Wir blicken bei just einem solchen Projekt hinter die Kulissen.

Neuauflage eines Allrounders

Neue BMW G 310 GS vorgestellt

Vier Jahre nach dem Debüt präsentiert BMW Motorrad jetzt die neue G 310 GS. Sie ist für den Einsatz im Alltagsverkehr, auf Landstraßen oder in leichtem Gelände gedacht.

Nach dem Rückzug von Markus Mitterbauer und einem Sparprogramm von Niki Schelle hatte Ilka Petrasko Sorgen um die motorsportliche Zukunft. Doch dann kam Manfred Stohl ins Spiel.