Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Buriram

Marquez knapp vor Rossi

Weltmeister Marc Marquez sicherte sich mit knappem Vorsprung die Pole-Position für den Grand Prix von Thailand.

Auf dem Buriram-International-Circuit war der Honda-Pilot im Qualifying um 0,011 Sekunden schneller als Valentino Rossi. Das bedeutete die 50. Pole für Marquez in der Königsklasse. Andrea Dovizioso rundete als Dritter die erste Startreihe ab.

Die Plätze vier bis sechs in Reihe zwei gingen an Maverick Vinales, Cal Crutchlow und Andrea Iannone. Dahinter folgten Dani Pedrosa, Johann Zarco und Danilo Petrucci auf den Positionen sieben bis neuen. Ducati-Werksfahrer Jorge Lorenzo war nicht mehr dabei. Nach seinem Sturz am Freitag verzichtete der Spanier auf die weitere Teilnahme an diesem Wochenende.

Aufgrund eines Sturzes im Vormittagstraining hatte sich Marquez nicht direkt für Q2 qualifiziert und musste zum zweiten Mal nach Barcelona in diesem Jahr schon im ersten Abschnitt antreten. Es wurde zu einer Formsache, obwohl er einen zweiten Versuch mit einem frischen weichen Hinterreifen fuhr. Marquez stellte mit 1:30.031 Minuten die Bestzeit auf und hatte komfortable neun Zehntelsekunden Vorsprung. Den zweiten Platz im Q2 sicherte sich Rins, zwei Tausendstelsekunden vor Franco Morbidelli (Marc-VDS).

Kein Fahrer von Aprilia und KTM schaffte den Sprung in die nächste Runde. Aleix Espargaro ist mit Startplatz 16 nach dem tollen Ergebnis in Aragon wieder auf dem Boden der Realität angelangt. Sein Teamkollege Scott Redding landete gar nur an der letzten Stelle. Bradley Smith qualifizierte sich mit der KTM als 15., obwohl er im letzten Sektor stark von Hafizh Syahrin (Tech-3-Yamaha) aufgehalten wurde.

Pol Espargaro kehrt nach seiner Schlüsselbeinverletzung in Aragon wieder zurück und betrachtet das Wochenende mehr wie einen Test. Bei KTM steht die Aerodynamik im Vordergrund. Smith testet ein neues Paket, während Espargaro mit einer anderen Konfiguration unterwegs ist. Ein Ausrufezeichen setzte Rabat-Ersatz Jordi Torres an seinem zweiten Wochenende mit der Avintia-Ducati. Der Spanier hielt Tom Lüthi (Marc-VDS) und Redding in Schach.

Der Grand Prix über 26 Runden startet am Sonntag um 09:00 Uhr

Drucken
Bericht KTM (MotoGP) Bericht KTM (MotoGP) Lorenzo nach Sturz okay Lorenzo nach Sturz okay

Ähnliche Themen:

01.11.2015
WTCC: Buriram

Tiago Monteiro wurde der Sieg aufgrund eines zu tiefen Fahrzeugs aberkannt. Sebastien Loeb somit Rennsieger und neuer WM-Zweiter.

01.11.2015
WTCC: Buriram

In der Abenddämmerung von Thailand gewinnt Honda-Pilot Monteiro vor Sebastien Loeb, Citroen-Piloten im Gerangel. Vorzeitiger Rennabbruch.

01.11.2015
WTCC: Buriram

Citroen-Pilot Jose Maria Lopez schnappt sich die Pole-Position für das erste WTCC-Rennen in Buriram und setzt so den ersten Schritt Richtung WM-Titel.

Motorrad-WM: Buriram

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.

Einsatz mit X Neuer Mazda CX-30 - erster Test

Der neue Mazda CX-30 kreuzt nicht nur Coupé und SUV, sondern mit dem neuen Skyactive X-Motor auch Diesel- und Benzinertechnik. Erster Test.