Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

BES: Silverstone

Bachler als Führender nach England

Porsche-GT3-Pilot Klaus Bachler hat für Silverstone ein Ziel: Er will die gute Leistung von Monza auch in Großbritannien bestätigen.

Nach dem Sieg beim Auftakt in Monza kommt der Steirer Klaus Bachler mit Dinamic Motorsport sowie seinen Partnern Zaid Ashkanani (KUW) und Andrea Rizzoli (ITA) als Meisterschaftsführender der Langstreckenwertung nach Silverstone. Der zweite Drei-Stunden-Lauf des Blancpain Endurance Cup findet an diesem Wochenende (11./12. Mai) statt.

Der Steirer ist aber Realist und bleibt am Boden: "Der Sieg in Monza war natürlich etwas ganz Besonderes, sowohl für mich als auch für das Team. Schließlich war es für beide die Premiere in dieser Meisterschaft. Klar, wir haben es genossen, aber jetzt ist das schon wieder alles Schnee von gestern. Wir beginnen im Grunde wieder bei Null, denn das Starterfeld ist einfach so stark, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, in die Punkte, geschweige denn aufs Podium zu kommen."

Wie sieht er die kommende Aufgabe in England? "Ich freue mich total auf Silverstone. Ich war das letzte Mal vor vier Jahren dort, liebe diesen Kurs mit den vielen schnellen Kurven und Passagen. Das sollte auch unserem Porsche gut passen", sagt Bachler, der eine klare Zielsetzung hat: "Die gute Performance von Monza zu bestätigen, wäre schon die halbe Miete." Anders ausgedrückt: Einfach keine Fehler machen und dann schauen, was am Ende herauskommt.

Bachler pilotiert wieder den Porsche 911 GT3 R des italienischen Teams Dinamic, seine Partner bleiben mit dem Kuwaiter Zaid Ashkanani und dem Italiener Andrea Rizzoli ebenfalls gleich. Die zweite Station zum Endurance Cup im Rahmen der Blancpain GT Series beginnt am Samstag (11. Mai) mit dem freien Training und dem Prequalifying. Erst am Sonntag Vormittag steht dann das Qualifying auf dem Programm, der Rennstart erfolgt um 14 Uhr.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

E-Klasse Coupe und Cabrio: Jünger denn je

Mercedes: Alles zum Facelift von E-Coupé & Cabrio

Coupe und Cabrio der Mercedes E-Klasse starten in die zweite Hälfte ihres Modellzyklus. Das ist neu ...

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.

Es kann nicht nur einen geben

Toyota Highlander startet in Europa

In anderen Regionen der Welt schon eine bekannte Größe kommt der Toyota Highlander nun auch nach Europa. Einen Design-Oscar wollen die Japaner damit nicht einheimsen. Der Neue ist eher ein Fall für herausfordernde Einsätze auch abseits des Asphalts.