Motorsport

Inhalt

BES: Silverstone

Bachler als Führender nach England

Porsche-GT3-Pilot Klaus Bachler hat für Silverstone ein Ziel: Er will die gute Leistung von Monza auch in Großbritannien bestätigen.

Nach dem Sieg beim Auftakt in Monza kommt der Steirer Klaus Bachler mit Dinamic Motorsport sowie seinen Partnern Zaid Ashkanani (KUW) und Andrea Rizzoli (ITA) als Meisterschaftsführender der Langstreckenwertung nach Silverstone. Der zweite Drei-Stunden-Lauf des Blancpain Endurance Cup findet an diesem Wochenende (11./12. Mai) statt.

Der Steirer ist aber Realist und bleibt am Boden: "Der Sieg in Monza war natürlich etwas ganz Besonderes, sowohl für mich als auch für das Team. Schließlich war es für beide die Premiere in dieser Meisterschaft. Klar, wir haben es genossen, aber jetzt ist das schon wieder alles Schnee von gestern. Wir beginnen im Grunde wieder bei Null, denn das Starterfeld ist einfach so stark, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, in die Punkte, geschweige denn aufs Podium zu kommen."

Wie sieht er die kommende Aufgabe in England? "Ich freue mich total auf Silverstone. Ich war das letzte Mal vor vier Jahren dort, liebe diesen Kurs mit den vielen schnellen Kurven und Passagen. Das sollte auch unserem Porsche gut passen", sagt Bachler, der eine klare Zielsetzung hat: "Die gute Performance von Monza zu bestätigen, wäre schon die halbe Miete." Anders ausgedrückt: Einfach keine Fehler machen und dann schauen, was am Ende herauskommt.

Bachler pilotiert wieder den Porsche 911 GT3 R des italienischen Teams Dinamic, seine Partner bleiben mit dem Kuwaiter Zaid Ashkanani und dem Italiener Andrea Rizzoli ebenfalls gleich. Die zweite Station zum Endurance Cup im Rahmen der Blancpain GT Series beginnt am Samstag (11. Mai) mit dem freien Training und dem Prequalifying. Erst am Sonntag Vormittag steht dann das Qualifying auf dem Programm, der Rennstart erfolgt um 14 Uhr.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.07.2019
BES: 24h von Spa

Wechsel beim Land-Team: Jamie Green ersetzt José María López, der Argentinier wird nun doch nicht im Audi R8 LMS GT3 Platz nehmen.

14.06.2015
WEC: 24h Le Mans

Nico Hülkenberg, Nick Tandy und Eral Bamber gewinnen den 24 Stunden-Klassiker. Wurz auf P6, Kraihamer auf P18. Lietz in der GTE-Pro auf P5.

12.04.2015
WEC: Silverstone

Audi gewinnt knapp vor Porsche und Toyota. Wurz auf P4, Klien nicht im Ziel, Lietz auf P2 der GTE-Pro, Lauda gewinnt GTE-Am, Bachler 5. GTE-Am.

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

Ennstal-Classic 2019 Die Hotspots der 850-Kilometer-Strecke

Die Strecke der Ennstal-Classic 2019 ist für die alten Autos, aber auch für die Piloten eine Herausforderung, gespickt mit geheimen Sonderprüfungen.

Formel 1: News Melbourne bleibt bis 2025 im Kalender

Vertrag vorzeitig verlängert: Der GP von Australien wird mindestens sechs weitere Jahre lang im Albert Park zur Austragung gelangen.

ÖRM/ARC: Rallye Weiz RRA: Respekt vor der "geilsten Rallye"

Die acht Race Rent Austria-Teams vereint eines: Große Vorfreude auf die Rallye Weiz - die einige als die "geilste österreichische Rallye" betrachten...