Motorsport

Inhalt

Formel E: New York

Sims holt sich letzte Pole des Jahres

Alexander Sims (BMW) hat sich im Qualifying des letzten Rennens der Formel-E-Saison 2019 in New York die Pole-Position gesichert.

Der Brite war im Einzelzeitfahren der Top 6 mit einer Zeit von 1:09.617 Minuten der Schnellste und wird damit zum ersten Mal in seiner Formel-E-Karriere von Platz eins starten. Robin Frijns (Virgin) war als Zweiter 0,095 Sekunden langsamer als Sims.

Im Kampf um den Titel reduzierte sich der Kreis der Kandidaten im Qualifying auf drei Fahrer. Da die Gruppen im Qualifying in der Reihenfolge der Gesamtwertung gebildet werden, mussten die besten Fahrer in der ersten Gruppe antreten. Dort gelang nur Sebastien Buemi (Nissan) der Einzug in die Superpole.

Dort hätte der Schweizer die Bestzeit fahren müssen, um seine theoretischen Titelchancen zu wahren. Sims und Frijns waren aber schneller. Der Schweizer wird als Dritter neben Sam Bird (Virgin) in Reihe zwei stehen.

Damit haben nur noch Jean-Eric Vergne (DS-Techeetah), Lucas di Grassi (Audi) und Mitch Evans (Jaguar) Titelchancen. Evans steht aus diesem Trio als Achter in der Startaufstellung am weitesten vorne. Der Neuseeländer kann aber nur Meister werden, wenn er das Rennen gewinnt, die schnellste Rennrunde fährt und Vergne keine Punkte holt.

Di Grassi, der neben Vergne in der sechsten Startreihe steht, müsste ebenfalls das Rennen gewinnen, die schnellste Rennrunde fahren und hoffen, dass Vergne nicht besser als auf Rang neun ins Ziel kommt, wenn er zum zweiten Mal Formel-E-Meister werden will. Alle Vorteile liegen also bei Vergne.

Das letzte Rennen der Saison 2018/19 wird heute Abend um 22:03 Uhr gestartet.

Drucken
Rennen 2 Rennen 2 Rennen 1 Rennen 1

Ähnliche Themen:

12.05.2019
Formel E: Monaco

Der amtierende Formel E-Champion Jean Eric Vergne erobert mit dem Sieg die Tabellenführung, Felipe Massa erstmals auf dem Podium...

05.08.2017
Formel 1: News

Ein Geschäftsmann hat Pläne für einen zweiten US-GP in Kalifornien gezeigt: Für den "Großen Preis von Silicon Valley" gibt es prominente Unterstützung.

12.02.2017
Formel E 2018/19

So könnten die Formel E-Boliden ab der Saison 2018/2019 aussehen: Chassishersteller Spark zeigt den STR05e im futuristischen Design…

Formel E: New York

Auf Julias Spuren Paolo Roversi: Pirelli-Kalender 2020

“Looking for Juliet”, der von Paolo Roversi fotografierte Pirelli Kalender für das Jahr 2020, wurde im Opernhaus von Verona präsentiert.

Formel 1: News Kalender 2020 erfordert eine MGU-K mehr

Die FIA hat grünes Licht für eine zusätzliche MGU-K gegeben. Das Hybridelement darf wegen der 22 Rennen zwei Mal getauscht werden.

Auf dem Sprung Triumph Tiger 900: Modellpflege 2020

Die Triumph Tiger 900 kommt 2020 mit einem neuen 900er-Triple-Motor, erweiterter Serienausstattung und weiter optimiertem Fahrverhalten.

Rallye: News Rosenberger gewinnt Safari-Rallye 2019

21 Jahre nach seinem ersten Start gewinn Kris Rosenberger die Safari-Rallye. Mit einem Porsche 911 besiegt er Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist.