Motorsport

Inhalt

Macau GP

Überraschungssieg von Verschoor

Richard Verschoor (MP) hat am Sonntag den Formel-3-Weltcup in Macau gewonnen, Ferdinand Habsburg scheidet nach Unfall aus.

Foto: Macau GP

Der Niederländer bezwang den Favoriten Jüri Vips (Hitech), der im Qualifying auf die Pole-Position gefahren und das Qualifikationsrennen gewonnen hatte, heute aber mit Platz zwei vorliebnehmen musste. Dritter wurde der US-Amerikaner Logan Sergeant (Carlin).

Verschoor war von Position vier aus ins Rennen gegangen und verbesserte sich in der Startphase auf Position zwei. Beim Restart nach einer Safety-Car-Phase in Runde 8 von 15 ging der 18-jährige Macau-Rookie dann vor der Lisboa-Kurve am Führenden Vips vorbei. Der Este wagte in den folgenden sieben Runden zwar den ein oder anderen Angriff auf Verschoor, kam aber auch wegen eines nicht immer funktionierenden DRS nicht vorbei.

Verschoors Triumph kommt einigermaßen überraschend, denn in der abgelaufenen Saison der Formel-3-Meisterschaft waren sein bestes Resultat drei vierte Plätze. Ironischerweise besiegte damit auch ein früherer Red-Bull-Junior (Verschoor) einen aktuellen (Vips).

Auch Sergeants Podiumsresultat war nicht zu erwarten gewesen, standen für den US-Amerikaner in der Formel-3-Saison 2019 zwei achte Plätze als bestes Resultat zu Buche. Sergeant hatte sich in Runde 9 mit einem entschlossenen Manöver in der Lisboa-Kurve an Christian Lundgaard (ART) vorbei gezwängt. Der Däne wurde Vierter.

Auf den weiteren Plätzen folgten Alessio Lorandi (Trident), Callum Ilott (Charouz), Marcus Armstrong (Prema), David Beckmann (Trident) und Frederik Vesti (Prema).

Mit Rang neun war Beckmann bester deutschsprachiger Fahrer. Der Österreicher Lukas Dunner (MP) wurde 14., Andreas Estner (Jenzer) und David Schumacher (Trident) kamen auf die Ränge 20 und 21.

Für den amtierenden Formel-Champion Robert Schwarzman (Prema), der von Position zwei ins Rennen gegangen war, war der Traum vom Sieg schon nach wenigen Sekunden ausgeträumt. In der ersten Runde kam es vor der Mandarin-Kurve zu einer Berührung mit Lundgaard, wobei das rechte Vorderrad von Schwarzmans Auto beschädigt wurde. In die Lisboa-Kurve musste der Russe das Fahrzeug abstellen.

DTM-Pilot Ferdinand Habsburg (ART) schlug in der fünften Runde im Streckenabschnitt Maternity in die Leitplanke ein. Für den Österreicher war das Rennen beendet, eine Safety-Car-Phase die Folge. Sophia Flörsch (HWA) rollte in Runde 9 ohne Vortrieb vor der Mandarin-Kurve aus, was zu einer virtuellen Safety-Car-Phase führte.

Drucken
DRS funktionierte nicht DRS funktionierte nicht Rennen GT Rennen GT

Ähnliche Themen:

16.11.2019
Macau GP

Der Motorrad-Grand-Prix von Macau wurde nach einem Massencrash abgebrochen. Es gibt keinen Rennsieger.

16.11.2019
Macau GP

Start-Ziel-Sieg für Raffaele Marciello (GruppeM-Mercedes) im Qualifikations-Rennen des GT-Weltcup Macau.

27.05.2019
Motorsport: News

Beim Macau Grand Prix sollen schon heuer die neuen Formel-3-Autos eingesetzt werden, wofür aber die Strecke angepasst werden müsste.

Macau GP

50 Einzelstücke Premiere: Nissan GT-R50 by Italdesign

Jedes Auto ein eigenständiges Meisterwerk - diesen Anspruch haben die Schöpfer des auf 50 Exemplare limitierten Nissan GT-R50 by Italdesign.

Unrealisierte Legenden Ausstellung: legendäre Concept-Cars

Das französische nationale Automobilmuseum zeigt rund 30 ehemalige Konzept-Fahrzeuge. Darunter den Alfa Romeo Scarabeo aus dem Jahr 1966.

Effizienzsteigerung Audi e-tron: erhöhte Reichweite

Der Elektro-SUV Audi e-tron erhält mehr Reichweite über Adaptionen an Hardware und Software. Der Preis verändert sich dadurch nicht.

FIA Gala 2019 Die besten Bilder von der FIA-Gala

In Paris wurden wieder die Weltmeister gekürt - motorline.cc präsentiert die besten Bilder aus Paris.