Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Macau GP

Marciello gewinnt GT-Weltcup Macau

Raffaele Marciello (GruppeM-Mercedes) hat am Sonntag das Rennen des GT-Weltcup Macau 2019 gewonnen.

Fotos: Macau GP

Wie schon im Qualifikations-Rennen am Samstag fuhr der Italiener von der Pole-Position aus zum Sieg. Und ebenfalls wie am Samstag kamen die beiden Rowe-Porsche von Laurens Vanthoor und Earl Bamber auf den Rängen zwei und drei ins Ziel - allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Vorjahressieger Augusto-Farfus (Schnitzer-BMW) wurde Vierter, Christopher Haase (Phoenix-Audi) Fünfter. Edoardo Mortara (CraftBamboo-Mercedes), Joel Eriksson (AAI-BMW), Dries Vanthoor (WRT-Audi), Maro Engel (GruppeM-Mercedes), der nach dem Unfall vom Samstag aus der Box starten musste, und Kelvin van der Linde (Rutronik-Audi) komplettierten die Top 10.

Marciello ging sowohl beim Rennstart als auch beim Restart nach einer Safety-Car-Phase in Führung und musste nur auf der Schlussrunde um selbige zittern. Bamber hatte gegen Rennende dicht zu Marciello aufgeschlossen, kam aber nicht am Italiener vorbei.

Bamber war zuvor von seinem Teamkollegen Vanthoor vorbeigelassen worden, um Jagd auf Marciello zu machen. Dabei fuhr der Neuseeländer am Limit und streifte an einem Reifenstapel den linken Außenspiegel ab. Nachdem sein Angriff auf Marciello ohne Erfolg blieb, ließ Bamber Vanthoor kurz vor dem Ziel wieder vorbei.

Marciello und die beiden Rowe-Porsche fuhren in ihrer eigenen Liga. Farfus hatte im Ziel nach acht Runden unter grün mehr als 20 Sekunden Rückstand aufgesammelt. Beim Restart nach der Safety-Car-Phase hatte er den überlegenen Top-Speed seines M6 GT3 noch genutzt, und war kurzzeitig an Bamber vorbei auf Platz drei gefahren. In der Lisboa-Kurve verbremste sich Farfus aber, und Bamber schlüpfte innen durch.

Während Rowe auf dem Podium feiern durfte, endete das Rennen für das zweite Porsche-Team Absolute mit doppeltem Schrott. In Runde 3 war Alexandre Imperatori nach einer Berührung in der Lisboa-Kurve im Reifenstapel eingeschlagen. Zwei Umläufe später schlug Kevin Estre am Ausgang der schnellen Mandarin-Kurve ein und löste damit die Safety-Car-Phase aus.

Rennen F3 Rennen F3 Rutter ist Bike-GP-Sieger Rutter ist Bike-GP-Sieger

Ähnliche Themen:

Macau GP

Weitere Artikel

Spanische Milliarden

Seat: Investitionen in die Zukunft

Die Marke, die sich schon seit Jahren mit besonders jungen Kunden hervortut, will noch innovativer, nachhaltiger und nebenbei auch stärker werden.

Der souveräne Sieger in Spielberg heißt Lewis Hamilton, dessen Erfolg nie gefährdet ist - Ferrari-Piloten fahren sich schon in erster Runde gegenseitig ins Auto

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.

Eigentlich wollte sie gar nicht 1981 Rallyes fahren, sie wollte zu Hause bleiben und erleben, wie das so ist mit Baby und ohne Co-Pilotin.