Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Das Warten hat ein Ende

Lange mussten sich Händler und Honda-Fans in Geduld üben, nun ist es endlich soweit, in Paris feiert der Honda CR-V 2,2 i-CTDi seine Premiere.

  • Hier finden Sie zahlreiche Fotos des Honda CR-V

    Ein SUV ohne Dieselmotor in Österreich unters Volk zu bringen, ist nicht gerade ein Honiglecken. Während sich jene Marken, die bereits seit längerem Selbstzünder im Angebot haben, an die Spitze der Zulassungs-Statistik setzten, tat sich der Honda CR-V hierzulande schwer.

    Doch das Warten hat nun endlich ein Ende, auf dem Pariser Automobil-Salon feiert der CR-V i-CTDi Weltpremiere. Dass 2,2 Liter Aggregat entspricht dem bereits aus dem Accord bekannten Triebwerk und leistet ebenso 140 PS. Besonders zugute kommen wird dem CR-V das mit 340 Nm sehr hohe Drehmoment, das das Fahren im Gelände deutlich erleichtert.

    Im Schnitt soll sich der Honda mit 6,7 Litern auf 100 Kilometern begnügen, dazu trägt auch ein eng abgestuftes Sechsgang-Getriebe bei. Die Beschleunigung auf Tempo 100 km/h erfolgt in 10,6 Sekunden. Der Zweiliter-Benziner mit 150 PS bleibt übrigens weiter im Angebot.

    Leicht überarbeitet wurde bei der neuen Modellgeneration des CR-V das RealTime 4WD System, das nun vor allem auf glatten Oberflächen noch sensibler reagieren soll und eine bessere Traktion vorweist.

    Von außen muss man schon zwei Mal schauen, um den Honda CR-V dem neuen Modelljahrgang zuzuweisen, neue Stoßfänger an Front und Heck, einige weitere optische Details sowie 16-Zoll Felgen sind die wesentlichsten Merkmale.

    Das Datum der Markteinführung und der Preis des neuen Honda CR-V i-CTDi stehen noch nicht fest.

  • Weitere Artikel

    Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

    So wird das Auto fit für den Sommer

    Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.

    Corona-Krise zwingt Williams in die Knie

    Williams bietet Formel-1-Team zum Verkauf an

    Schlechte Ergebnisse in der Formel 1 und die Coronakrise zwingen Williams in die Knie: Traditionsteam könnte aufgrund schlechter Geschäftszahlen verkauft werden.

    Motorline Video Talk: Updates von der Rundstrecke

    Histo-Cup, Rallyecross & Co – so gehts weiter

    Im 6. Motorline Video Talk haben wir Veranstalter von Rundstreckenevents – vom Histo-Cup bis zum Rallyecross – um ein Update der aktuellen Aktivitäten gebeten.

    Auf drei Rädern durch die Stadt

    Yamaha Tricity 300 vorgestellt

    Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.