Offroad

Inhalt

Erste Bilder vom Luxus-SUV BMW X7 BMW X7 2018

Neuer Boss

Seine Rolle als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 mit einer Länge von 5,15 Metern und einer Breite von zwei Metern. Er kommt im März 2019.

mid/arei

Hier geht's zu den Bildern

BMW geht im Luxus-Segment in die Offensive und stellt den neuen X7 vor. Dabei zeigt sich auf den ersten Blick, dass das neue SUV-Flaggschiff bei den Münchnern der neue Chef im Ring sein wird.

Den Stellenwert als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 bereits mit einer Länge von 5,15 Metern, einer Breite von zwei Metern und einer Höhe von 1,80 Metern deutlich. Der Radstand beträgt raumgreifende 3,1 Meter.

Auffällig ist auch die extrem präsente Frontpartie mit einer besonders großen BMW-Niere, die zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftig sein mag. Hinzu kommen große Fensterflächen, eine hohe Bodenfreiheit, eine lange Dachlinie und eine zweigeteilte Heckklappe. Für die Gestaltung hat BMW umfangreiche Chrom-Elemente gewählt. Klar: Der BMW X7 ist serienmäßig mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Das optionale Laserlicht erzielt eine Fernlichtreichweite von bis zu 600 Metern.

Zur Heckgestaltung tragen horizontale Linien, flache LED-Leuchten und die zweigeteilte Gepäckraumklappe bei. Der X7 ist serienmäßig mit 20 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Die Auswahl der als Sonderausstattung erhältlichen Leichtmetallräder umfasst Varianten in den Größen 21 und 22 Zoll.

Im Innenraum findet man eine serienmäßige Ausstattung mit drei Sitzreihen und insgesamt sieben Plätzen vor. Das Gepäckraumvolumen kann je nach Bedarf von 326 auf bis zu 2.120 Liter erweitert werden.

Der BMW X7 verfügt serienmäßig unter anderem über Lederausstattung, 4-Zonen-Klimaautomatik, dreiteiliges Panorama-Glasdach sowie Ambiente-Licht einschließlich Welcome Light Carpet und Dynamic Interior Light.

Und was hat der neue X7 unter der Haube? Das Antriebsportfolio umfasst einen 340 kW/462 PS starken V8-Ottomotor im BMW X7 xDrive50i (in Europa nicht verfügbar), einen Reihensechszylinder-Ottomotor mit 250 kW/340 PS für den X7 xDrive40i sowie zwei Reihensechszylinder-Dieselantriebe mit 195 kW/265 kW im X7 xDrive30d beziehungsweise 294 kW/400 PS im X7 M50d.

Die Antriebseinheiten erfüllen klarerweise die Bestimmungen der Emissionsnorm Euro 6d-TEMP. Alle Motoren werden mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert.

Der BMW X7 kommt im März 2019 auf den Markt. Preise für Deutschland stehen bereits fest: Der XDrive40i beginnt bei 86.300 Euro, für den XDrive30d werden 84.300 Euro fällig. Der M50d wiederum ist für 109.900 Euro zu haben. Österreich-Preise folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Drucken

Ähnliche Themen:

08.11.2018
Luxus ohne Limit

Nun mischt auch Rolls-Royce bei den SUVs mit: Der Cullinan soll Mega-Komfort mit Geländetauglichkeit verschmelzen. Test des teuersten SUV.

31.08.2018
Neuer Chic

Frischere Optik und neue Motoren für den Fiat 500X, den es in den Varianten Urban, City Cross und Cross gibt: Ab Mitte September rollt das Facelift an.

21.02.2018
Hochgerüstet

Zwei Jahre nach der europäischen Markteinführung des Ford Edge rollt eine technisch hochgerüstete Neuversion zum Genfer Autosalon.

GP von Brasilien Mercedes holt auch Konstrukteurstitel

Lewis Hamilton rettete einen knappen Sieg ins Ziel; Max Verstappen wurde trotz Kollision mit Ocon noch Zweiter vor Kimi Räikkönen.

Motorsport: News Junioren: Sauber kooperiert mit Charouz

Sauber will per Kooperation mit dem tschechischen Rennstall Charouz Racing System Jungtalenten den Weg in sein Formel-1-Team ebnen.

Wiederauferstehung Intermot 2018: Die wichtigsten Neuheiten

Zusammen mit der neuen Indian FTR 1200 ist die Suzuki GSX 1000 S Katana eines der großen Highlights der Intermot Köln 2018. Ein Rundgang.

Rallye W4 2018 Neubauer: Jubiläum zum Saisonausklang

Hermann Neubauer löst ein Versprechen ein und startet bei der Rallye W4 – zum bereits 50. Mal gemeinsam mit Co-Pilot Bernhard Ettel.