Offroad

Inhalt

Erste Bilder vom Luxus-SUV BMW X7 BMW X7 2018

Neuer Boss

Seine Rolle als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 mit einer Länge von 5,15 Metern und einer Breite von zwei Metern. Er kommt im März 2019.

mid/arei

Hier geht's zu den Bildern

BMW geht im Luxus-Segment in die Offensive und stellt den neuen X7 vor. Dabei zeigt sich auf den ersten Blick, dass das neue SUV-Flaggschiff bei den Münchnern der neue Chef im Ring sein wird.

Den Stellenwert als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 bereits mit einer Länge von 5,15 Metern, einer Breite von zwei Metern und einer Höhe von 1,80 Metern deutlich. Der Radstand beträgt raumgreifende 3,1 Meter.

Auffällig ist auch die extrem präsente Frontpartie mit einer besonders großen BMW-Niere, die zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftig sein mag. Hinzu kommen große Fensterflächen, eine hohe Bodenfreiheit, eine lange Dachlinie und eine zweigeteilte Heckklappe. Für die Gestaltung hat BMW umfangreiche Chrom-Elemente gewählt. Klar: Der BMW X7 ist serienmäßig mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Das optionale Laserlicht erzielt eine Fernlichtreichweite von bis zu 600 Metern.

Zur Heckgestaltung tragen horizontale Linien, flache LED-Leuchten und die zweigeteilte Gepäckraumklappe bei. Der X7 ist serienmäßig mit 20 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Die Auswahl der als Sonderausstattung erhältlichen Leichtmetallräder umfasst Varianten in den Größen 21 und 22 Zoll.

Im Innenraum findet man eine serienmäßige Ausstattung mit drei Sitzreihen und insgesamt sieben Plätzen vor. Das Gepäckraumvolumen kann je nach Bedarf von 326 auf bis zu 2.120 Liter erweitert werden.

Der BMW X7 verfügt serienmäßig unter anderem über Lederausstattung, 4-Zonen-Klimaautomatik, dreiteiliges Panorama-Glasdach sowie Ambiente-Licht einschließlich Welcome Light Carpet und Dynamic Interior Light.

Und was hat der neue X7 unter der Haube? Das Antriebsportfolio umfasst einen 340 kW/462 PS starken V8-Ottomotor im BMW X7 xDrive50i (in Europa nicht verfügbar), einen Reihensechszylinder-Ottomotor mit 250 kW/340 PS für den X7 xDrive40i sowie zwei Reihensechszylinder-Dieselantriebe mit 195 kW/265 kW im X7 xDrive30d beziehungsweise 294 kW/400 PS im X7 M50d.

Die Antriebseinheiten erfüllen klarerweise die Bestimmungen der Emissionsnorm Euro 6d-TEMP. Alle Motoren werden mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert.

Der BMW X7 kommt im März 2019 auf den Markt. Preise für Deutschland stehen bereits fest: Der XDrive40i beginnt bei 86.300 Euro, für den XDrive30d werden 84.300 Euro fällig. Der M50d wiederum ist für 109.900 Euro zu haben. Österreich-Preise folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Drucken

Ähnliche Themen:

31.08.2018
Neuer Chic

Frischere Optik und neue Motoren für den Fiat 500X, den es in den Varianten Urban, City Cross und Cross gibt: Ab Mitte September rollt das Facelift an.

03.03.2018
E-Katze aus dem Sack

Mit dem I-Pace schickt Jaguar sein erstes SUV mit Elektromotor ins Rennen. Größenmäßig ist das 400-PS-Gerät zwischen E-Pace und F-Pace angesiedelt.

25.11.2017
Ungeahnte Variabilität

m neuen SUV Infiniti QX50 kommt der erste Motor mit variabler Kompression zum Einsatz. Sein Debüt gibt der noble Japaner auf der LA Auto Show.

Vier Tanks Mit Erdgas: VW Golf Variant TGI

Der zusätzliche (und dritte) Erdgas-Tank des neu aufgelegten Golf Variant TGI ist vor der Hinterachse angeordnet, damit ist er "quasi monovalent"

Buchtipp: Motorlegenden Im Windschatten von Steve McQueen

Steve McQueen war Filmstar, Stilikone, Rebell und Rennfahrer und steht nun im Mittelpunkt einer Biographie, die alles andere ist als gewöhnlich.

DTM: News BMW heuer ohne eigenes Kundenteam

Im Unterschied zu Audi ist es BMW nicht gelungen, für die DTM 2019 ein Kundenteam aufzustellen; ad acta gelegt ist das Thema nicht.

Italo-Scrambler Retro-Neuheit: F.B Mondial HPS 300i

Nach dem Neustart der Traditionsmarke F.B Mondial mit drei 125ern bringen die Italiener jetzt ihr erstes Modell in der 300er-Klasse: die HPS 300i ABS.