Offroad

Inhalt

Facelift für das Kompakt-SUV BMW X1 BMW X1 2019

Nierenwachstum

Im Sommer 2019 schickt BMW den überarbeiteten X1 auf die Straße. Besonders an die Frontpartie haben die Designer Hand angelegt.

mid/rhu

Im Sommer 2019 schickt BMW den überarbeiteten X1 auf die Straße. Besonders an der Frontpartie haben die Designer Hand angelegt. Neue Lackfarben oder Zutaten wie die X1-LED-Projektion aus dem linken Außenspiegel sollen das Einstiegs-X-Modell attraktiver machen.

So bekommt jede Ausstattungsversion bis hin zu M Sport eine individuelle Optik. Die BMW-Nieren wurden - wie bei allen neuen Modellen - markant größer, sie sind jetzt in der Mitte verbunden. Neu sind auch die adaptiven LED-Scheinwerfer und die Innenausstattung bekam ebenfalls eine Auffrischung.

Die Motoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 116 und 231 PS erfüllen die EU6d-Temp Abgasnorm, der X1 sDrive16d und der X1 xDrive25d sind sogar schon nach der EU6d-Norm zertifiziert. Für den neuen X1 gibt es 16 Motor- und Getriebevarianten. Eine weitere ist für 2020 angekündigt. Und zwar in Form des ersten X1 mit Plug-in-Hybrid. Die Produktion des xDrive25e startet im März, sein Akku hat einen Energiegehalt von 9,7 kWh, das sollte für 50 Kilometer rein elektrische Fahrstrecke reichen.

 BMW X1 2019

 BMW X1 2019

Drucken

Ähnliche Themen:

29.08.2019
Schwärzer als schwarz

Schwarz, schwärzer - Vantablack. So lässt sich der weltweit einmalige Auftritt eines BMW X6 auf der IAA in Frankfurt anschaulich beschreiben.

Formel 1: News Williams setzt weiterhin auf Mercedes

Das schwächste Team erhält weiterhin den erfolgreichsten Motor: Williams und Mercedes haben ihre Zusammenarbeit bis 2025 verlängert.

DTM: News Audi bestätigt Gespräche mit Kubica

Audi-Sportchef Dieter Gass hat Gespräche von Audi mit Robert Kubica über ein DTM-Cockpit für den Polen ab der Saison 2020 bestätigt.

Alltags-Ass Kymco X-Town 300i ABS - im Test

Der Kymco X-Town 300i ABS ermöglicht den Zugang ins Segment der Kraftroller mit überschaubarem finanziellen Aufwand. Im Test.

WRC: Türkei-Rallye Doppelführung für Citroën am Freitag

Esapekka Lappi und Sébastien Ogier bestimmen in der Türkei das Tempo; Neuville Dritter; alle Toyotas über eineinhalb Minuten zurück.