Offroad

Inhalt

Wieder ein Facelift für den Mitsubishi ASX

Fitnesskur

Die Front des facegelifteten Mitsubishi ASX zeigt jetzt das aktuelle "Dynamic Shield"-Design, auch der Innenraum wurde komplett überarbeitet.

mid/rhu

Ein neuer Mitsubishi ASX ist nach inzwischen zehn Jahren Laufzeit des aktuellen Modells noch immer nicht in Sicht, dafür erhält das Einstiegs-SUV der Japaner wieder einmal ein Facelift, und zwar ein großes. Mitsubishi verspricht für die ab September verfügbare Version "umfangreiche Upgrades und Änderungen".

Dazu zählen etwa die neue Frontpartie im aktuellen "Dynamic Shield"-Design samt neuer Stoßfänger vorn und hinten, die LED-Beleuchtung an Front und Heck, neue Farben, Designakzente und Felgen, ein überarbeitetes Cockpit mit größerem 8-Zoll-Display und ein neues Infotainment-System mit mehr Funktionen.

Nicht zu vergessen der neue Zweiliter-Benziner mit 150 PS und 195 Nm, der mit 5-Gang-Handschaltung oder CVT-Automatik angeboten wird. Daneben wird der ASX weiterhin mit 117 Benziner-PS und Vorderradantrieb bzw. mit 114 Diesel-PS und Allradantrieb angeboten.

Drucken

Ähnliche Themen:

27.08.2019
Lust auf Laster

Midsize-Pick-ups erfreuen sich auch in Europa immer größerer Beliebtheit, da kommt der neue Mitsubishi L200 gerade recht. Erster Test.

29.03.2019
Es dieselt

Der Mitsubishi Eclipse Cross war bisher nur mit einem 1,5-Liter-Benziner erhältlich, jetzt kommt ein 2,2-Liter-Dieselmotor mit 148 PS dazu.

18.10.2016
Diamanten-Fieber

Mitsubishi hat den ASX überarbeitet. Optisch zeigt sich das insbesondere an der neuen Front mit 3D-Emblem und am modernisierten Innenraum.

Zwei Herzen IAA 2019: Skoda Superb iV

Der Skoda Superb iV ist das erste Hybrid-Fahrzeug der Tschechen. Ein Plug-in-Hybrid, der bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

GP von Singapur Brandrodungen sorgen für schlechte Luft

In Singapur erwartet die Piloten neben den üblichen Herausforderungen womöglich ein weiteres Problem; giftige Dämpfe im Stadtstaat.

WRC: Türkei-Rallye Ogier übernimmt Führung von Lappi

Sebastien Ogier nutzt einen kleinen Fehler von Esapekka Lappi, um die Spitze zu übernehmen - Citroen auf Kurs zum Doppelsieg.