Offroad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ab sofort bestellbar: Skoda Kamiq

SUV-Benjamin

Der Skoda Kamiq - drittes und kleinstes SUV im tschechischen Bunde - ist ab sofort bestellbar, der Einstiegspreis beträgt unter 20.000 Euro.

mid/wal

Der Skoda Kamiq - das jüngste SUV der tschechischen VW-Tochter - wurde bereits im März auf dem Genfer Autosalon präsentiert, bestellbar ist er jedoch erst ab jetzt, zum Österreich-Preis ab 19.570 Euro für den 95-PS-Benziner in der Ausstattung "Active". Am oberen Ende der Preisliste findet sich der 115-PS-Diesel mit DSG und der Topausstattung "Style" um 29.330 Euro.

Der Skoda Kamiq verbindet wie seine Brüder VW T-Cross und Seat Arona die typischen SUV-Vorzüge wie größere Bodenfreiheit, erhöhte Sitzposition und mehr Laderaum mit der Agilität und den Maßen eines 4,20-Meter-Autos. Mit zeitgemäßen Assistenz- und Infotainmentsystemen, einem großzügigen Raumangebot und zahlreichen Simply-Clever-Ideen erfüllt der Neuzugang gleichermaßen die Ansprüche von Familien wie Lifestyle-orientierten Kunden.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Ein moderner Ländler

Subaru XV Hybrid - schon gefahren

Ein Subaru XV mit Boxermotor, der den verschärften CO2-Emissionswerten gerecht wird, sollte es werden. Heraus gekommen ist der Subaru XV e-Boxer, ein Mildhybrid.

Jean Rédélé stellte die Rallyewelt mit der Alpine A110 auf den Kopf. Wir erinnern uns an die heroische Rallye-Flunder aus Dieppe und zeigen historische Bilder.

Porsche Supercup Virtual Edition

Virtueller Porsche Supercup mit Richard Lietz

Der Porsche Supercup Virtual Edition ist bereit für seine virtuelle Debütsaison und setzt dabei auf ein attraktives Starterfeld mit 31 Fahrern, darunter auch Richard Lietz.

Unser neuer Kolumnist, Sportreporterlegende Peter Klein, sandte uns einen Lebenslauf, der allein schon absolut lesenswert ist - eine einzigartige Karriere...