RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye-ÖM: Burgenland

Das Burgenland war keine Reise wert

Nur ein kurzes Gastspiel gab es für Walter Kovar und seinen Co Werner Kohlbacher bei der Burgenland Rallye.

Nach eingehender Vorbereitung und etlichen Testkilometern – die allesamt problemlos abgespult wurden – kamen Walter Kovar und Werner Kohlbacher mit dem neuen Mitsubishi Evo VII nach Oberwart, um in der Gruppe N wertvollePunkte für die Meisterschaft zu erringen.

Leider gab es für die Beiden ein schnelles Aus: „Am Start der ersten SP fühlte sich das Auto noch sehr gut an. Nach etwa drei Kilometern hatten wir plötzlich mit Motor-Aussetzern zu kämpfen. Das Problem war aber leider nicht in den Griff zu bekommen und so mussten wir noch auf der ersten Sonderprüfung unseren EVO abstellen“, erzählt ein maßlos enttäuschter Walter Kovar.

„Sicherlich eine riesige Enttäuschung für uns, aber mit solchen Rückschlägen muss man im Motorsport einfach rechnen. Jetzt werden wir uns voll auf den nächsten Meisterschaftslauf konzentrieren um zu zeigen, dass wir in der Gruppe N um den Sieg mitmischen können.“

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: Burgenland

Weitere Artikel:

Die besten Bilder der Safari-Rallye

WRC Rallye Kenia: Bildergalerie

Staub, Felsen und Hitze sorgen in Kenia für herausfordernde Bedingungen für die Piloten und ausgezeichnete Fotos für uns.

Erinnerungen eines Sportreporters

Ich kann – weil ich es will!

Peter Klein setzt für uns seinen Blick in die Karrieren von Manfred Stohl und Achim Mörtl fort ...

INA Delta Rallye (Zagreb): Bericht Kramer

Enttäuschung nach gelungenem Start

Bereits eine Woche nach der Heimrallye in St.Veit und dem 3. Platz in der Klasse bei ihrem ersten Einsatz in der österreichischen Staatsmeisterschaft ging es für Alfi und Jeannette wieder nach Kroatien.

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Zwischenbericht #2

Hyundai strauchelt - Toyota dominiert

Vor dem Schlusstag der Safari-Rallye in Kenia liegen alle vier Toyota in Front: Rovanperä auf Kurs zum nächsten Sieg - Hyundai nach Problemen chancelos.

Rallye St Veit: Bericht Julian Wagner

Erfolgsserie geht weiter - Rally2-Einstieg in Planung

Julian Wagner setzt gemeinsam mit Copilotin Hanna Ostlender im Opel Corsa Rally4 bei der Hirter Rallye St. Veit seine Siegesserie fort und steht damit bereits nach dem vierten Lauf zur österreichischen Staatsmeisterschaft kurz vor dem 2WD Staatsmeistertitel.

Rallye St Veit: Bericht Zellhofer

Die Saat ist aufgegangen

Christoph Zellhofer räumt mit Co. Thomas Schöpf in St Veit gehörig ab. Durch die Teilnahme sowohl in der ARC als auch der ÖRM feiert der 26-jährige Juniorchef des Autohauses Zellhofer mit dem SUZUKI ZMX Prototyp fünf Erfolge auf einmal.