RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye: News

Retusche für den 207

Peugeot will in der Intercontinental Rally Challenge mit einem rundumerneuerten 207 S2000 antreten – so möchte man den Titel in der IRC erobern.

Peugeot geht in der IRC-Saison 2012 mit einer neuen Version des 207 an den Start. Das Fahrzeug wird sowohl im Bereich des Motors als auch am Chassis überarbeitet.

"Der 207 S2000 wird um 20 Millimeter verbreitert", sagt Designer Bertrand Vallat. "Das ist im Rahmen der Reglen erlaubt und macht uns im Vergleich zur bisherigen Version sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter leistungsfähiger."

Aus Sicht des Ingenieurs wird sich die Änderung positiv auf das Fahrverhalten auswirken: "Der spürbarste Vorteil wird eine größere Stabilität in den Kurven sein, vor allem in schnellen Kurven auf Asphalt. Wir profitieren außerdem von einigen kleineren Änderungen an der Karosserie, die uns im Bereich der Bremskühlung helfen. Darüber hinaus haben wir den Luftfluss rund um die Räder optimiert."

Der Peugeot 207 war in den ersten Jahren der IRC das dominierende Auto. Von 2007 bis 2009 gewannen die Franzosen jeweils die sowohl die Fahrer- als auch die Herstellermeisterschaft.

2011 gelangen Bryan Bouffier und Thierry Neuville insgesamt drei Laufsiege, in der Herstellerwertung musste man sich jedoch Skoda geschlagen geben

Weitere Artikel:

Für einen gelungenen Ausflug ins Grüne gilt es, ein paar Dinge zu beachten. Denn ein falsch montierter Kindersitz kann schnell zur Gefahr werden.

Reif für den Praxiseinsatz

Test: Citroën e-Jumpy

Der Citroën e-Jumpy stellt eindrucksvoll unter Beweis, wie praxistauglich ein Elektro-Nutzfahrzeug sein kann.

Sind für E-Autos spezielle Felgen notwendig?

Reifen und Felgen bei E-Autos – was zu beachten ist

Elektro-Autos sind, im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen, in vielerlei Hinsicht anders. Bedeutet das auch, dass bei den Rädern ebenfalls neue Regeln gelten? Wir haben nachgeforscht.

Gültig ab Mitte 2022

Neue Helmnorm verbessert Sicherheit

Ein Laborversuch des TÜR Rheinland zeigt, dass Helme nach der neuen Norm ECE 22.06 deutlich mehr Sicherheit bieten als alte Modelle.