RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Esteban Ocon fährt Rallye Monte-Carlo mit Alpine

Hoffentlich tut das erste Mal nicht IMMER weh

Der Alpine F1-Fahrer wirft sich am 21. Jänner für seinen neuen Arbeitgeber in unbekanntes Terrain. Er wird am Steuer einer Alpine A110S eine Reihe von Special Stages in Angriff nehmen; sein erstes Mal im Rallyesport.

Johannes Posch

Esteban Ocon wird am Eröffnungstag, dem 21. Jänner, der 89. Rallye Monte-Carlo zwei Etappen als offizielles VIP-Vorausauto absolvieren, beginnend mit einer privaten Testfahrt, um die Alpine A110S (hier unser Test) unter den einzigartigen Bedingungen der Rallye ordentlich kennenzulernen.

Die Rallye selbst startet sodann um 13:10 Uhr am Donnerstag in Gap, Provence-Alpes-Côte d'Azur. Ocon wird die SS1, eine 20,58 km lange Strecke von Saint-Disdier nach Corps, und die SS2 zwischen Saint-Maurice und Saint-Bonnet 70 Minuten vor dem offiziellen Aufgebot der Rallye-WM-Piloten in Angriff nehmen, darunter seine Landsleute Sébastien Ogier, der amtierende Weltmeister, und Pierre-Louis Loubet, der in der Winterpause mit Ocon trainiert.

Der Franzose wird seine Rennnummer, #31, auch auf der A110S tragen, die wiederum in ihrem traditionellen und ikonischen Blaue antritt.

Wirklich "um die Wurst" geht es hingegen für Alpines fünfköpfiges Aufgebot in der RGT-Klasse. Für die Franzosen gehen Cédric Robert, Emmanuel Guigou, Philippe Baffoun, Pierre Ragues und Raphaël Astier an den Start.

Esteban Ocon: Das ist eine fantastische Gelegenheit und ich kann es kaum erwarten, die Rallye Monte-Carlo zum ersten Mal zu erleben. Es ist eine legendäre Veranstaltung, ein Juwel im Kalender des Motorsports und ich weiß, wie besonders es sein wird, ein Teil davon zu sein. Ich freue mich darauf, die wunderschöne Alpine A110S zu fahren. Ich hatte meinen ersten Eindruck von der A110 im Oktober bei drei Runden auf der Nordschleife. Sie war an diesem Tag großartig; sehr komfortabel und agil zu fahren. Sie ist wie geschaffen für diese Art von Herausforderung mit den engen Haarnadeln und Bergpässen. Rallyefahren war eigentlich schon immer ein Traum von mir, und den A110S in Monte-Carlo zu fahren, ist eine tolle Art, das Jahr zu beginnen.

Patrick Marinoff, Geschäftsführer Alpine Cars: Esteban's Teilnahme an der Rallye Monte-Carlo 2021 ist unsere Kooperation zwischen Alpine Cars und dem Alpine F1 Team. Alpine hat eine sehr denkwürdige Geschichte im Rallyesport, besonders hier in Monte-Carlo. Das ist also der perfekte Ort für unseren F1-Fahrer, um etwas von der Geschichte der Marke zu inhalieren und gleichzeitig die Agilität und die berauschende Fahrleistung der A110 auf den ikonischen Bergpässen zu genießen, für die sie gemacht wurde. Alpine ist bei dieser Veranstaltung gut vertreten und wir freuen uns nicht nur auf Estebans Etappenfahrten, sondern auch darauf, wie sich das Wochenende selbst für unsere Autos entwickelt.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Hartbergerland Rallye 2022: Zahlen, Daten, Fakten

62 Starter in der Oststeiermark

Der zum nunmehr 27. mal ausgetragene Rallyeklassiker zählt 2022 neben der ÖM, auch zur ARC. Der Andrang ist dementsprechend groß. Der größte Anteil der Aktiven kommt aus Niederösterreich, vor der Steiermark und Oberösterreich.

Hartbergerland Rallye: Vorschau Hulak

Wie hart ist der Berg?

Nach dem etwas unglücklichen Verlauf und frühen Ende bei der Rallye W4 vor etwa einem halben Jahr mussten Andreas Hulak und sein Team einige Anstrengungen auf sich nehmen, um den Wettbewerbswagen wieder Rallye-fit zu machen.

Nächster Halt: ELE Rallye in Eindhoven

Pröglhöf bereit für den nächsten E-Einsatz

Nach Pröglhöfs Premiere im Opel Corsa-e Rallyecup letzte Woche bei der Rallye Sulingen (D), geht es für den Sittendorfer und seinen Co Peter Medinger kommenden Freitag nach Eindhoven (NL) zur ELE Rallye. Dort wird der zweite Lauf zum Cup ausgetragen.

Julian Wagner ringt 2-fachen Europameister nieder

Sezoenes Rally: Nachbericht Wagner

Julian Wagner feiert gemeinsam mit Beifahrerin Hanna Ostlender im Opel Corsa Rally4 erfolgreiche Premiere in Belgien, setzt sich bei der Sezoenes Rally gegen den 2-fachen Europameister durch und feiert Sieg im STELLANTIS Rally Cup Belux.

Das große Schwärmen der Race Rent Austria-Piloten von der Rally Krumlov begann 2019 und wurde in Folge trotz Pandemiepause immer mehr. Am Wochenende starten sechs RRA-Teams...

Weitere Einsätze für Dani Sordo und Oliver Solberg bestätigt

Hyundai gibt Pläne für das dritte Auto bekannt

Hyundai hat weitere Einsätze für Dani Sordo und Oliver Solberg im Rally1-Auto bestätigt - Die beiden teilen sich ein Fahrzeug in der WRC 2022