RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye W4: Bericht Zellhofer
Daniel Fessl

Die Erwartungen wurden im Waldviertel voll erfüllt

Das Duo Christoph Zellhofer/Alessandra Baumann werden bei W4 Rallye Gesamt-Achte. Der SUZUKI Swift ZMX Proto erweist sich neuerlich als verlässlicher Rallyebolide ...

Am Wochenende fand im Raum Horn mit der Rallye W4, der Saisonabschluss in der heimischen Rallyemeisterschaft statt. Die Besetzung der Rallye war von der Qualität her hochrangig, nicht weniger als dreizehn stärkere Fahrzeuge fuhren in der höchsten Klasse, um österreichische Meisterschaftspunkte.

Mit dabei war auch wieder Christoph Zellhofer, der erstmals bei einem heimischen Staatsmeisterschaftslauf mit der Deutschen Alessandra Baumann als Beifahrerin an den Start ging. Als fahrbarer Untersatz kam wieder der von ZM- Racing betreute SUZUKI SWIFT ZMX zum Einsatz.

Vor der Rallye hatte sich Christoph Zellhofer zum Ziel gesetzt, in diesem Klassefeld in der Gesamtwertung einen Top-15 Platz zu erreichen und seinen siebenten Platz in der Jahreswertung zu halten bzw. auch möglicherweise zu verbessern. Nun beide dieser Vorgaben wurden mehr als erfüllt. Das Duo holte sich mit dem achten Rang ein Top-Ten Ergebnis und verbesserte sich auch in der Endabrechnung der heimischen Rallyemeisterschaft auf den sechsten Gesamtrang.

Dementsprechend positiv war auch die Bilanz von Christoph Zellhofer hinsichtlich der Rallye W4, bzw. von der gesamten Rallye-Saison 2021:“ Wie ich das Nennergebnis für das Waldviertel gesehen habe, stufte ich mich realistisch ein, einen Platz unter den besten 15 herauszufahren. Am Beginn der Rallye hatte ich jedoch so viel Spaß und Freude am Fahren, dass ich mit voller Attacke schon in die ersten vier Prüfungen hinein gestartet bin. In der Folge lief es dann weiter sehr gut, so dass meine Ergebnisse einen Platz unter den ersten acht Fahrern möglich machten. Es hätte beinahe noch zum siebenten Platz gereicht, den ich aber um o,9 Sekunden Rückstand auf einen Mitbewerber aus Deutschland knappest verpasst habe. Das war aber schon der einzige Schönheitsfehler an diesem Wochenende. Erwähnen möchte ich auch, dass die Zusammenarbeit mit meiner Co-Pilotin Alessandra Baumann bestens geklappt und die Deutsche auch sehr wesentlich zum guten Abschneiden beigetragen hat. Viel Lob und Dank geht auch an unsere Betreuungscrew von ZM-Racing, die uns die ganze Saison über immer ein bestens vorbereitetes Auto zur Verfügung gestellt hat.“

Der nächste Einsatz von Christoph Zellhofer wird möglicherweise die Jännerrallye in Oberösterreich sein. Diesmal wird man dort von 6. bis 8. Jänner wieder im Raum Freistadt unterwegs sein.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

"Hätte nicht mehr geben können ..."

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel

Sebastien Ogier hat mit einem Sieg in Monza seinen achten WRC-Titel geholt - Elfyn Evans kam auf Platz zwei ins Ziel und verpasste den Meisterschaftssieg knapp.

Rally Show Santa Domenica: Bericht

Wagner gewinnt Sekunden-Duell gegen Harrach

Ein spannendes Duell um den Sieg boten Staatsmeister Simon Wagner und Beppo Harrach bei der gut besetzten kroatischen Rally Show Santa Domenica...

Mikulás Rallye 2021: Nachbericht Landa Racing

Grandioses Ergebnis zum Saisonende!

Das Resultat war nach durchwachsener Saison bitter nötig und sorgt für den entsprechenden Elan bei der Planung 2022!

Wintereinbruch bremst Hyundai aus

WRC-Test nach zwei Tagen abgebrochen

Heftiger Schneefall im Elsass zwingt Hyundai zum Abbruch der Testfahrten mit dem neuen WRC-Auto: Thierry Neuville kommt nicht zum Einsatz.

Rallye-Team Rosenberger auf Mallorca

Kris siegt und siegt und siegt ...

Es läuft gut für Kris Rosenberger auf Mallorca. Gemeinsam mit Legende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck gewinnt er GT2-Vize-Titel, siegt am vergangenen Wochenende im Mini Cooper WRC und führt nach fünf Starts und vier Siegen die mallorquinische Meisterschaft an.

RRA: Bericht Rally Show Santa Doemnica

Race Rent Austria und der "Spike-Evo" auf Schotter...

Nicht vollständig ernst gehaltene Saisonschluss-Aussendung von Race Rent Austria nach dem Einsatz bei der Rally Show Santa Domenico, bei dem der Teamchef erstmals Spikes auf Schotter testete...