RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Herbst-Rallye: Bericht Zellhofer
Daniel Fessl

Zellhofer räumte im Waldviertel kräftig ab

Er wurde ARC-Juniorenmeister, holte sich den Titel in der Austrian Protoypen Challenge, erreichte mit Beifahrerin Alessandra Baumann den Klassensieg und mit dem von ZM-Racing betreuten SUZUKI SWIFT ZMX, einen hervorragenden vierten Gesamt-Platz.

Bei kühlen, am Beginn der Rallye, teilweise nassen Bedingungen, wurde heute die zur Austrian Rallye Challenge zählende Herbstrallye in Dobersberg gestartet. Unter den mehr als achtzig Startern war auch das Duo Christoph Zellhofer mit Alessandra Baumann (D) mit dem von ZM-Racing vorbereiteten SUZUKI SWIFT ZMX Proto vertreten.

Das Ziel des österreichisch-deutschen Duos war es den Juniorentitel des letzten Saisonlaufes der ARC zu fixieren und darüber hinaus auch durch einen vollen Punktegewinn sich den Titel in der Austrian Prototypen Challenge 2021, zu sichern.

Insgesamt standen heute acht Sonderprüfungen mit einer Gesamtdistanz von fast 100 Kilometern auf dem Programm, die Gesamtlänge der Rallye betrug etwas mehr als 250 Kilometer.

Christoph Zellhofer startete in seiner Klasse 8, mit neun Startern besetzt, fulminant und konnte gleich auf der ersten Sonderprüfung mit der fünftbesten Gesamtzeit aller Teilnehmer ein erstes Ausrufezeichen setzen. In dieser Tonart ging es weiter, zur Halbzeit nach vier Sonderprüfungen gelang es Christoph Zellhofer sich in der Gesamtwertung auf den vierten Platz nach vorzuarbeiten.

Am Nachmittag besserte sich das Wetter, es blieb trotz Sonnenschein aber kalt und windig, die Strecken waren an manchen Stellen noch etwas nass und schwierig zu befahren. Christoph Zellhofer versuchte mit Zeiten zwischen Gesamtrang Fünf und Sieben seinen 4. Platz in der Gesamtwertung weiter zu verteidigen. Dies gelang dem Juniorchef des Autohauses Zellhofer in St. Georgen am Ybbsfeld perfekt. Er konnte dabei auch wesentlich stärkere R5 Boliden hinter sich lassen.

Christoph Zellhofer konnte mit dem heutigen Tag mehr als zufrieden sein:“ Der Start der Rallye war durch die schwierigen Wetterbedingungen nicht leicht, aber wir haben die Rallye ohne Fehler bewältigt. Was positiv war, wir konnten einige stärkere Autos hinter uns lassen und haben damit auch in der ARC zwei Gesamttitel gewinnen, einen Klassensieg und heute auch noch einen sehr schönen 4. Gesamtrang erreichen.“

ZM-Teamchef Max Zellhofer hatte heute gleich zweimal Grund sich zu freuen:“ Einerseits hatte Christoph heute einen Supertag. Er ist eine fehlerlose Rallye gefahren und konnte einige Titel mit nach Hause nehmen. Aber auch der Steirer Peter Eibisberger aus Weiz mit Co-Pilotin Claudia Maier hat auf dem Ford Fiesta R5 mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung gezeigt, dass er nicht nur ein schneller Mann mit viel Speed ist, sondern auch sehr überlegt und trotzdem mit viel Einsatz gefahren ist. Eine sehr reife Leistung.“

Gesamt-Ergebnis der 36. Herbstrallye Dobersberg 2021:
1.Gerald Rigler/ Jürgen Heigl, A/A, Ford Fiesta, 55:48,1 Minuten
2.Peter Eibisberger/Claudia Maier, A/A, Ford Fiesta Rally2, 56:13,6 Minuten
3.Philipp Kreisel/ Daniel Foissner, Skoda-Kreisel RE-X1, 56:49,3 Minuten
4.Christoph Zellhofer/Alessandra Baumann, A/D, SUZUKI SWIFT ZMX Proto, 58,28,8 Min.
5.Miroslav Plihal/ Jiri Stross, CZ/CZ, Skoda Fabia R5, 58:34,1 Minuten

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rally Show Santa Domenica: Bericht

Wagner gewinnt Sekunden-Duell gegen Harrach

Ein spannendes Duell um den Sieg boten Staatsmeister Simon Wagner und Beppo Harrach bei der gut besetzten kroatischen Rally Show Santa Domenica...

Rallyshow Santa Domenica: Vorschau

Kultige Rallyshow mit Spaßfaktor ohne Limit

Rund 400 Kilometer südlich von WIen steigt die kroatische Rallyshow Santa Domenica. Mit dabei sind Rekordhalter Beppo Harrach oder auch Staatsmeister Simon Wagner...