RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Schnelle Asphaltwertungen mit zahlreichen Problemen

Nachbericht Rallye Team Kramer Rallye della Marca

Das Team Kramer ging zum Kräftemessen nach Italien. Leider brachten die schnellen Prüfungen diverse mechanische Missstände mit sich.

Nach der Nennung im italienischen Clio Trophy Cup stiegen Alfred jun. Kramer/Jeannette Kvick am 9./10.Juli 2021 im dritten
Rennen dieser Clio Rally 5 Serie bei der Rally della Marca ein. Ziel war es sich mit identischen Autos auf den italienischen Sonderprüfungen zu messen.

Schon beim Shakedown merkte man daß die Konkurrenz auf dem sehr griffigen Asphalt extrem schnell ist. Probleme mit der Servolenkung und ein Unfall
eines Konkurrenten sorgten dafür daß man keine wirklich vergleichbare Zeit fahren konnte, da die Reifen nie so richtig auf Temperatur gebracht wurden.
Die Reifenwahl bei der 1. Sonderprüfung am selben Tag war leider verfehlt und Alfred jun. klagte über starkes Untersteuern.
Man beschloss das Setup beim Clio leicht zu verändern und am nächsten Renntag andere Reifen zu montieren.

Zuversichtlich und neugierig was die Änderungen bewirken werden ging das Team am Samstag an den Start. Leider setzten bereits bei der Verbindungsetappe
zur 2. SP Probleme mit der Schaltung ein, man versuchte telefonisch mit den Mechanikern eine Lösung zu finden – was nicht gelang - in der Folge brach
eine Schraube der Motoraufhängung was ein Weiterfahren unmöglich machte und man musste den Clio leider abstellen.

Das nächste Rennen ist die 44. Rally Mille Miglia (BS) am 5.9.2021. Auch diese Rallye gehört zur Clio-Trophy Italia. Leider konnte man keine
Schlüsse aus dem geänderten Setup des Clio ziehen und so wird man erst beim Shakedown dieser Rallye sehen ob man in die richtige Richtung gearbeitet hat.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rallye Team Kramer bei der Mille Miglia

Kampf mit (un)gleichen Waffen

Alfred Kramer jun. blickt zurück auf ein lehrreiches Wochenende bei der Rally 1000 Miglia 2021, die zur Italienischen Clio Trophy zählt.