RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
"Familiäre Gründe": Ott Tänak verpasst Rallye Monza Ott Tänak wird das WRC-Finale in Monza verpassen
Motorsport Images

"Familiäre Gründe": Ott Tänak verpasst Rallye Monza

Ott Tänak wird nicht beim WRC-Finale 2021 im italienischen Monza starten - Der Este muss den Event am Ende November aufgrund familiärer Gründe ausfallen lassen

Ott Tänak wird das Finale der Rallye-WM (WRC) im italienischen Monza am 18. bis 21. November verpassen. Grund dafür sind "familiäre Gründe", wie der Este auf seinen Social-Media-Profilen verlauten ließ. Der Hyundai-Pilot hat keine Chance mehr auf den Titel, weshalb seine Absage keine sportlichen Auswirkungen auf die Meisterschaft haben wird.

"Es ist schade, aber leider kann ich aus familiären Gründen nicht an der Rallye Monza teilnehmen", so Tänak. "Es ist eine schwierige Entscheidung, aber eine notwendige. Ich wünsche meinem Hyundai-Team alles gute beim letzten Rennen der Meisterschaft, denn es gibt noch eine Menge, für das es zu kämpfen lohnt."

Tänak liegt vor dem Finale in Italien mit 136 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Sebastien Ogier im Toyota auf dem fünften Platz der Gesamtwertung. Elfyn Evans, der Teamkollege von Ogier, wird mit nur 17 Zählern Rückstand auf den Gesamtführenden auf Rang zwei gewertet. Tänaks Hyundai-Teamkollege Thierry Neuville ist vor dem letzten Rennen mit 45 Punkten Rückstand Dritter, gefolgt von Youngster Kalle Rovanperä.

Tänak hat in der WRC-Saison 2021 bei der Artic-Rallye in Finnland seinen einzigen Saisonsieg eingefahren. Zuletzt fiel der Este in Spanien - wie schon beim Auftakt in Monaco - vorzeitig aus. In Kenia, Griechenland und Finnland landete Tänak auf dem Podium. Crashs und technische Probleme haben den Hyundai-Piloten in der Saison 2021 immer wieder zurückgeworfen, weshalb er im Titelkampf keine Rolle mehr spielt.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rallye Opatija: Nachbericht Rallye Team Kramer

Schockmomente in Kroatien

Knapp zwei Wochen nach dem erfolgreichen WRC-Einsatz ging das Rallye Team Kramer von 6. bis 9. Mai bei der Rallye Opatija an den Start.

Julian Wagner ringt 2-fachen Europameister nieder

Sezoenes Rally: Nachbericht Wagner

Julian Wagner feiert gemeinsam mit Beifahrerin Hanna Ostlender im Opel Corsa Rally4 erfolgreiche Premiere in Belgien, setzt sich bei der Sezoenes Rally gegen den 2-fachen Europameister durch und feiert Sieg im STELLANTIS Rally Cup Belux.

Hartbergerland Rallye: Vorschau Hulak

Wie hart ist der Berg?

Nach dem etwas unglücklichen Verlauf und frühen Ende bei der Rallye W4 vor etwa einem halben Jahr mussten Andreas Hulak und sein Team einige Anstrengungen auf sich nehmen, um den Wettbewerbswagen wieder Rallye-fit zu machen.

Nächster Halt: ELE Rallye in Eindhoven

Pröglhöf bereit für den nächsten E-Einsatz

Nach Pröglhöfs Premiere im Opel Corsa-e Rallyecup letzte Woche bei der Rallye Sulingen (D), geht es für den Sittendorfer und seinen Co Peter Medinger kommenden Freitag nach Eindhoven (NL) zur ELE Rallye. Dort wird der zweite Lauf zum Cup ausgetragen.