RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Hyundai verlängert langfristig mit Tänak und Neuville Vertrag bis 2025 verlängert
Motorsport Images

Hyundai verlängert langfristig mit Tänak und Neuville

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern

Ex-Weltmeister Ott Tänak und der fünfmalige Vizechampion Thierry Neuville gehen auch in den kommenden Jahren in der Rallye-WM für Hyundai an den Start. Wie der südkoreanische Hersteller am Donnerstag mitteilte, wurden die Verträge mit den beiden Fahrern langfristig verlängert. Damit bilden Tänak und Neuville auch in der neuen Rallye1-Generation der WRC die Speerspitze des zweimaligen Hersteller-Weltmeisters.

Neuville fährt bereits seit dem Einstieg Hyundais 2014 für das im bayerischen Alzenau stationierte Team. Seither fuhr er beständig an der Spitze des Feldes mit, auf seinen ersten WM-Titel wartet der Belgier aber weiterhin.

"Abgesehen davon, dass ich mich hier wohlfühle, haben mich ihr Bekenntnis zum Sport und ihr Ziel, zu gewinnen, davon überzeugt, diese Reise fortzusetzen, die wir vor mehr als sieben Jahren begonnen haben", sagt Neuville.

Tänak kam zur Saison 2020 als amtierender Weltmeister zu Hyundai, verpasste in der durch die Corona-Pandemie stark verkürzten Vorsaison aber die Titelverteidigung. Mit dem Heimsieg bei der Rallye Estland gelang ihm im vergangenen Jahr aber auch ein Höhepunkt.

"Seit 2020 haben wir besondere Momente ebenso erlebt wie schwierige Zeiten. Während der vergangenen zwei Jahre habe ich die Hingabe des Teams gespürt und ihr Streben, erfolgreich zu sein. Ich bin mir sicher, dass auch weiterhin jeder das Limit erreichen will", sagt Tänak.

Hyundai stellt Weichen für die Zukunft

Durch die Vertragsverlängerung mit zwei der besten Fahrer im WRC-Feld sind die Weichen bei Hyundai für die Zukunft gestellt. Ende März hatten sich die Südkoreaner gemeinsam mit den beiden weiteren Herstellern Toyota und M-Sport zum neuen Reglement ab 2022 bekannt. Mit dem Weltverband FIA war damals eine Vereinbarung unterschrieben worden, die die Teilnahme der drei Hersteller bis mindestens 2025 sichert.

Die Teilnahme Hyundais war lange nicht gesichert, erst spät bekam das Team die Freigabe durch den Vorstand. Die Zielsetzung wird auch durch die Personalplanung deutlich, erst in dieser Woche sicherte sich Hyundai die Dienste des Topingenieurs Christian Loriaux von Rivale M-Sport.

Die WRC startet im kommenden Jahr in eine neue Ära und führt erstmals Elektroantriebe als Ergänzung zu den Benzinmotoren ein. Der Elektromotor wird von der deutschen Firma Compact Dynamics entwickelt.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

„In Weiz ist für mich eine Welt zusammengebrochen“

Rallye Weiz: Rossgatterer und sein Horror-Crash

Den folgenschweren Fahrfehler bei der Rallye Weiz wird Martin „Rossi“ Rossgatterer wahrscheinlich nie vergessen. Nach dem erfolgreichen Auftakt bei der Staatsmeisterschaft Mitte Juni in Rohr im Gebirge bei dem Rossgatterer/Hahn Bestzeiten erreichten, endete Weiz frühzeitig mit einem Totalschaden und einem verletzten Beifahrer.

P2 in der Klasse und fixe Größe der historischen Europameisterschaft

Rallye Weiz: Schindelegger erringt die ersten Punkte

Das Rallyeteam Schindelegger aus Heidenreichstein/Eberweis war dieses Wochenende am Start des Rallye Highlights, der Rallye Weiz, und konnte die Erfolgsserie auch im internationalen Spitzenfeld der historischen Europameisterschaft fortsetzen! Nach technischen Problemen und Wetterkapriolen konnte das Team den zweiten Platz in der Klasse feiern und die ersten Punkte in der historischen Staatsmeisterschaft sichern.

Gelungene Weltpremiere des Skoda Kreisel RE-X1

Rallye Weiz: Baumschlager stromert auf Platz 3!

Es war eine Premiere, die mit großer Spannung erwartet wurde und auch international für viel Aufmerksamkeit sorgte – der erste Start des Konzeptfahrzeuges Skoda Kreisel RE-X1 und damit das erste Antreten eines vollelektrischen Rallyeboliden im direkten Vergleich mit 83 Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

Rallye Weiz: Race Rent Austria

RRA bei der Rallye Weiz: Kein Kindergeburtstag!

Die fünf im Bewerb startenden Race Rent Austria-Teams erlebten durch die Bank eine extrem schwierige Rallye Weiz - nur Denk/Stein sowie Attwenger/Stummer sahen das Ziel...