RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mattias Ekström mit WRC-Gaststart Mattias Ekström wird die Arctic-Rallye in einem Skoda Fabia R5 bestreiten
EKS JC

Mattias Ekström: WRC-Gaststart im Skoda bei der Arctic-Rallye

Der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström wird Ende Februar mit einem Skoda Fabia R5 bei der Arctic-Rallye in Finnland an den Start gehen

Mattias Ekström wagt sich auf's Eis: Der zweimalige DTM-Champion wird bei der Arctic-Rallye in Finnland (26. bis 28. Februar), dem zweiten Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) an der Start gehen. Bei der Winterrallye rund um Rovaniemi wird Ekström einen Skoda Fabia R5 fahren.

Eingesetzt wird das Auto in der WRC3-Kategorie von Ekströms eigenen Team EKS. Sein Beifahrer wird der frühere Junior-WRC-Champion Emil Bergqvist sein, der Ekström schon bei der Rallye Dakar 2021 navigiert hatte.

"Rallye ist schon immer einer meiner Leidenschaften, und die Arctic-Rallye in Finnland stand schon lange auf meiner Liste. Endlich kann ich sie abhaken", sagt Ekström. Der 42-Jährige sieht den WRC-Gaststart auch als Vorbereitung für sein Engagement in der Extreme E, wo er für Cupra an den Start gehen wird.

"2021 werde ich in der Extreme E fahren, die sehr unterschiedliche Kenntnisse und Fähigkeiten beim Fahren auf verschiedenen Untergründen erfordert. Die Arctic-Rallye ist für mich perfekt, um in Form zu bleiben, hunderte von Kilometern auf Eis und Schnee zu fahren und auch um meine Leidenschaft für den Rallyesport auszuleben", sagt Ekström.

Allerdings will der Schwede die Rallye nicht nur als Training oder Schaulaufen ansehen. "Sicherlich wird es ein großer Spaß, aber jeder, der mich kennt, weiß, dass ich gerne gewinne. Ich will gegen die Stammfahrer der Klasse kämpfen, obwohl ich weiß, dass sie viel mehr Zeit im Rallyesport verbracht haben. Wir werden vor der Rallye noch ein paar Tage testen", sagt er.

Für Ekström, der nicht nur zweimal den DTM-Titel gewann, sondern 2016 auch Rallycross-Weltmeister wurde, ist es nach 15 Jahren Pause der erste Start in der Rallye-WM. Zwischen 1999 und 2006 war er sechsmal bei seiner Heimrallye in Schweden sowie zweimal bei der Rallye Deutschland gestartet.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Rechtzeitig zu den Semesterferien haben wir – trotz Coronakrise – die besten Spiel für lange Autofahrten. PLUS: GEWINNEN SIE eine von zehn SPIELESAMMLUNGEN von SPIELWAREN HEINZ!

Premiere für den neuen Jeep Compass

80 Jahre: Jeep bringt Jubiläumsmodelle

Jeep wird 80. In Europa wird deshalb Kunden und Fans das gesamte Jubiläums-Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen das Erbe und die Zukunft der Marke näher gebracht. Und ganz "nebenbei" beschert man uns vier "80th Anniversary"-Sondermodelle.

Updates für Bonneville- und Speed Twin-Bikes

Triumph stellt neues Modelljahr vor

Umfangreiche Weiterentwicklung bei Triumph für das Modelljahr 2021: Zahlreiche Motorräder profitieren dadurch von umfassenden Updates - inklusive verbesserter Performance, neuen Ausstattungsdetails und einem Plus bei Stil und Charakter.

Motorrad Nachwuchs Rennfahrer aufgepasst!

Austrian Junior Cup: Heinz Kinigadner im Interview

Unser Partner MOTOR TV22 bat Heinz Kinigadner vor die Kamera und sprach mit ihm über Hintergründe und Pläne zum Austrian Junior Cup 2021.