RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Rally Croatia
Foto: Daniel Fessl

Kevin Raith weiterhin souverän im Rennen!

Auch nach dem zweiten Tag der WM-Rallye in Kroatien kann sich Kevin Raith freuen - der SteirerKevin Raith weiterhin souverän im Rennen!

Die Rallye-Weltmeisterschaft 2021 schlängelt sich ungebremst weiter. So stand heute der zweite Tag der Rallye Croatia im Terminkalender, und dieser ging – Corona hin, Covid her – genauso anstandslos über die Bühne wie der gestrige Starttag. Anstands- und problemlos sind auch die passenden Attribute für die Performance von Kevin Raith. Der 26-jährige Kfz-Techniker aus Obergreith bei Weiz pilotierte seinen Ford Fiesta Rally2 auch am Tag zwei durch jegliche Tücken, die der WM-Lauf rund um Zagreb auf Lager hatte. Und das waren einige, führten doch gleich vier der heutigen acht Wertungsabschnitte über jeweils mehr als 20 Kilometer. „Gerade auf den langen Prüfungen habe ich mich besonders wohl gefühlt. Heute war ich vier Mal sogar schnellster Österreicher. Eine mögliche fünfte Bestzeit verhinderte leider ein Dreher auf der vorletzten SP“, sagt Kevin Reith, der auch nicht vergisst, den großen Erfolgsanteil seines Kärntner Copiloten zu erwähnen. „Gerald Winter hat einen Top-Job abgeliefert. Unser Schrieb hat einfach perfekt gepasst. Wir waren eine zusammengeschweißte Einheit im Auto.“ Das zwischenzeitliche Ergebnis vor den abschließenden vier Prüfungen morgen ist für einen WM-Debütanten weiterhin beachtlich. Kevin Reith liegt nur einen Platz hinter Johannes Keferböck als zweitbester Österreicher an 23. Stelle. In der WRC3-Wertung hält er als Achter sogar einen Top-ten-Platz! Insgesamt sind noch 49 Teams dabei.

„Das Auto ist unglaublich“, schwärmt Kevin Reith vom Ford Fiesta Rally2, was freilich auch der großartigen Arbeit des ZM-Racing-Teams geschuldet ist. Raith: „Die Professionalität der Crew von Teamchef Max Zellhofer ist schon sehr beruhigend. Da fühlt man sich als Fahrer sehr gut aufgehoben, weil man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...