RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
RX: Ekström und Christoffersson fusionieren Mattias Ekström fusioniert mit dem Team von Joel Christoffersson
Ferdi Kräling

Mattias Ekström fusioniert mit den Teamchampions der Rallycross-WM

Mattias Ekström und Joel Christoffersson werden ihre Teams für den Einsatz in der Rallycross-WM fusionieren - Der neue Rennstall heißt EKS JC

Das Team von Joel Christoffersson hat im Jahr 2020 mit zwei von EKS aufgebauten Audi A1 die Teamwertung in der Rallycross-WM (WRX) gewonnen. Die Fahrzeuge steuerten Robin Larsson und DTM-Legende Mattias Ekström, Besitzer von EKS. Im Jahr 2021 werden Ekström und Christoffersson ihre Kräfte bündeln und als gemeinsames Team in der Meisterschaft antreten.

Der Rennstall wird auf den Namen EKS JC hören und wieder in der WRX an den Start gehen. Teamchef Christoffersson wird aus der Basis im schwedischen Kil heraus die Geschicke des Rennstalls leiten. "Mattias und ich haben die gleiche Vorstellung vom Sport und dieselbe Einstellung", sagt Christoffersson. "Das ist der Grund, warum unsere Unternehmen bisher so erfolgreich waren. Das ist ein solides Fundament, um in Zukunft zusammenzuarbeiten."

Das neue Team hat ein klares Ziel vor Augen: den Team- und Fahrertitel in der WRX gewinnen. Außerdem plant die neue Organisation in anderen Kategorien an den Start zu gehen. Welche das sind, steht noch nicht fest. Sicher ist, dass Ekström bei der Rallye Finnland einen Skoda Fabia R5 unter dem Banner des neuen Teams steuern wird.

Vergangene Saison ist der Schwede noch für das Team von Christoffersson in der WRX an den Start gegangen. Der ehemalige DTM-Pilot möchte sich im Jahr 2021 aber auf sein Extreme-E-Programm mit Cupra und Abt konzentrieren. Jedoch wird auch die WRX ab der Saison 2022 vollelektrisch werden, weshalb Ekström weiterhin Interesse an der Meisterschaft hat.

Ekström erklärt: "Joel wird sich um die Rennprojekte von EKS und JC Raceteknik kümmern. Wir blicken aber auch auf die Zukunft im elektrischen Rennsport und früher oder später wird ein Rennauto in unserem Workshop stehen, das rein elektrisch angetrieben wird."

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Bilder von Freitag

WRC Portugal: Foto-Galerie

Das Rallye-Spektakel in Portugal hatte es in sich. Hier über 100 Bilder voller weiter Sprünge und jeder Menge Staub.

Die Super-Sebs fallen auch am Samstag beide aus!

WRC Portugal: Loeb und Ogier wieder raus!

Die Pannenserie der WRC-Stars Sebastien Loeb und Sebastien Ogier setzte sich bei der Rallye Portugal auch am Samstag fort - Evans weiter vor Rovanperä.

24h Rallye-Berichterstattung für neue Märkte?

WRC will 2023 eigenen TV-Sender starten

Die WRC will 2023 einen eigenen TV-Sender starten, der rund um die Uhr über die Rallye-Weltmeisterschaft berichtet: Neue Märkte im Visier

Hartbergerland Rallye 2022: Zahlen, Daten, Fakten

62 Starter in der Oststeiermark

Der zum nunmehr 27. mal ausgetragene Rallyeklassiker zählt 2022 neben der ÖM, auch zur ARC. Der Andrang ist dementsprechend groß. Der größte Anteil der Aktiven kommt aus Niederösterreich, vor der Steiermark und Oberösterreich.