RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Hartbergerland Rallye: Vorschau Zellhofer
Daniel Fessl

Auf der Suche nach Glück

Im Vorjahr feierte Christoph Zellhofer in der Oststeiermark noch drei Erfolge und wurde in der Gesamtwertung Siebter. Heuer sollten ähnliche Erfolge mit dem SUZUKI ZMX durchaus möglich sein ...

Ein Jahr ist vergangen, da feierte damals der heute 26-jährige Christoph Zellhofer bei der von Willi Stengg neu geschaffenen Hartbergerland Rallye, schöne Erfolge. Da die Rallye (28.-29. Mai 2022) auch heuer wieder zur heimischen Rallye Staatsmeisterschaft (ÖM) und auch als ein Lauf zur Austrian Rallye Challenge (ARC) zählt, hat der Niederösterreicher eine Reihe von Erfolgen zu verteidigen.

Im Vorjahr holte er sich in der ÖM den Klassensieg in der Prototypenwertung und einen beachtlichen siebenten Platz in der Gesamtwertung. In der ARC-Wertung hat er den Gesamtsieg zu verteidigen und auch den ersten Platz in der ARC Juniorenwertung. Also ein Mammutprogramm für Chrissi, dessen SUZUKI SWIFT ZMX sich immer wieder als ein interessantes Auto herausstellt, mit dem man mit verhältnismäßig "weniger Geld" regelmäßig unter die Top Ten der Gesamtwertung fahren kann.

Dementsprechend top-motiviert startet Christoph Zellhofer nächste Woche in die Hartbergerland Rallye: “Die Rallye ist mir noch in guter Erinnerung. Sie liegt mir und hat mir sehr viel Spaß bereitet. Ich freue mich auch, dass Willi Stengg wieder neue Streckenabschnitte in den Rallyesport gebracht hat. Auch heuer soll es wieder zwei neue Sonderprüfungen geben, das wird sicher interessant werden. Nachdem wir lange sehr erfolgreich und problemlos mit unserem Suzuki unterwegs waren, mussten wir zuletzt im Lavanttal nach einem Turboladerschaden und einem Re-Start mit spannender Aufholjagd trotzdem wegen erhöhte Motortemperaturen den Wagen abstellen, um Folgeschäden zu verhindern. Die Crew unserer Motorsportabteilung ZM-Racing hat jetzt technisch den Wagen wieder in Form gebracht, damit sollte einem erfolgreichen Einsatz nichts mehr im Wege stehen. Die Zielvorstellung für mich lautet, meine Lernkurve weiter fortzusetzen und auf die letzten Erfolge aufzubauen“.

Bei der Hartbergerland Rallye wird der Deutsche Thomas Schöpf für die richtige Ansage als Co-Pilot sorgen.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rallye St Veit: Bericht Schindelegger

Der Siegeszug rollt. Station 5: Rallye St. Veit

Der Siegeszug des Rallyeteam Schindelegger geht auch in Kärnten weiter. Eine perfekte Vorstellung lässt der historischen Konkurrenz keine Chance und sorgt für Gesamtsiege in der Staatsmeisterschaft und der Austrian Rallye Challenge Historic.

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Vierter Saisonsieg für Rovanperä

Schier unaufhaltsam in Richtung WM-Titel ...

Mit dem Sieg bei der Safari-Rallye macht Kalle Rovanperä einen weiteren Schritt in Richtung WM-Titel: Herbe Schlappen für Hyundai und M-Sport

26-jährige Kenianerin schreibt Rallye-Geschichte

Maxine Wahome ist erste weibliche WRC3-Siegerin

Als erster Frau gelingt Lokalmatadorin Maxine Wahome bei der Safari-Rallye ein Klassensieg in der WRC3-Wertung - trotz eines Ausfalls am Freitag!

INA Delta Rallye (Zagreb): Bericht Kramer

Enttäuschung nach gelungenem Start

Bereits eine Woche nach der Heimrallye in St.Veit und dem 3. Platz in der Klasse bei ihrem ersten Einsatz in der österreichischen Staatsmeisterschaft ging es für Alfi und Jeannette wieder nach Kroatien.

Gottfried Kogler spricht Klartext

Restart mittags: Wirklich völlig unmöglich?

Gottfried Kogler als engagierter AMF-Fahrervertrteter - unter anderem kämpft er für den in der Szene schon ewig ersehnten Wunsch nach einem Restart mittags...

Rallye St Veit: Bericht Rossgatterer

"Rossi" ist zurück

Martin „Rossi“ Rossgatterer im Glück. Auf neuem Auto mit neuem Stimme vom Beifahrersitz fuhr der Oberösterreicher auf einen großartigen Platz 3 in der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaftswertung. Damit konnte sich am vergangenen Wochenende bei den Großen beweisen.