RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye St Veit: Vorschau Schindelegger

Nächste Station St. Veit

Für das Rallyeteam Schindelegger steht Station Nummer Vier der Staatsmeisterschaft und der Austrian Rallye Challenge bei der Rallye St. Veit an. Nach vier Klassensiegen in Serie ist auch dieses Wochenende das Ziel klar.

In 2 Tagen startet die fünfte Rallye des Jahres und das Rallyeteam Schindelegger wird wieder top vorbereitet am Start der 131 km langen Zeitenjagd stehen. Die letzten 3 Wochen seit der Hartbergerland Rallye waren wieder voller Arbeit, um die Kinderkrankheiten der letzten Rallye zu beseitigen. Wieder hat vor allem Helmut die letzten Wochen mit der Perfektionierung des Rallye-Escorts verbracht und das Ergebnis ist wieder einmal so nahe an der Perfektion wie es sonst nur von Profi-Teams bekannt ist.

Dass sich die langen Stunden in der Werkstatt auszahlen, konnte das Team ja schon in den vergangenen Rallyes zur Schau stellen. Und auch dieses Mal stellt die perfekte Vorbereitung den größten Vorteil des Teams dar. Die Konkurrenz in der historischen Meisterschaft ist dieses Mal stark vertreten, aber mit 4 Klassensiegen in Folge ist der Druck zu gewinnen definitiv bei der Konkurrenz zu suchen. Denn trotz 2 Streichergebnissen in der historischen Staatsmeisterschaft und in der Rallye-Challenge hat das Rallyeteam Schindelegger einen recht großen Vorsprung in beiden Wertungen.

Lukas zur Situation vor der Rallye: “Der neue aufgebaute Motor hat im Hartbergerland perfekt funktioniert, und trotz einiger Problemchen bei der Rallye haben wir keine Fehler gemacht und uns wieder maximale Punkte gesichert. In St. Veit ist die Konkurrenz stark, aber wir könnten - dank Helmuts unermüdlichem Einsatz - nicht besser vorbereitet sein. Die Vibrationen, die uns noch im Hartbergerland gequält haben, gehören jetzt der Vergangenheit an, und wir können uns ganz auf die St. Veiter Strecken konzentrieren. Wie immer konzentrieren wir uns nur auf uns selbst und schauen am Ende wo wir stehen. Das hat schon die letzten Jahre perfekt funktioniert, und so machen wir weiter.”

Schon 2019 hat das Team Teile der Sonderprüfungen beim Rallyesprint St.Veit befahren. Aber auch neue Streckenabschnitte werden dabei sein. Das Wetter wird sicherlich zahlreiche Zuschauer nicht nur auf die Trabrennbahn in St.Veit locken, sondern auch viele in die bergigen und bewaldeten Abschnitte der Rallye führen. Fast 30 Grad werden Mensch und Maschine an ihre Grenzen bringen, und für viel Unterhaltung ist wie immer gesorgt.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Showgruppe in Memoriam Christof Klausner mit an Bord

Jännerrallye 2023 von 5. bis 7. Jänner fixiert

Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Abwesenheit steigt der Rallye-Klassiker von 5. bis 7. Jänner 2023 endlich wieder in den Staatsmeisterschaftsbetrieb ein. Drei Tage soll es rund um Freistadt wieder Motorsport der Extraklasse geben ...

Austrian Rallye Legends: die besten Bilder

Fünf Galerien voller lebendiger Rallye-Geschichte

Mehr als 100 Piloten in durch die Bank sehenswerten Gefährten sorgten dafür, dass unser Fotograf des Vertrauens, Daniel Fessl, uns wieder jede Menge grandiose Eindrücke spendieren kann.

Tänak und Evans trennen gerade einmal 0,2 Sekunden

WRC Neuseeland: Zwischenbericht

Der Rennfreitag beim WRC-Lauf in Neuseeland hatte es in sich - Am Ende des längsten Tages trennen Ott Tänak und Elfyn Evans nur 0,2 Sekunden

Günther Steiner über Rallyelegende Colin McRae

"Niemand hatte so viel Talent"

Günther Steiner hat in seiner Karriere mit Colin McRae in der WRC zusammengearbeitet - Laut dem Südtiroler war der Schotte extrem talentiert

Nach einem durchaus von Erfolg gekrönten Ausflug in den Norden (20. Platz bei der Lahti Historic Rally in Finnland) geht es für Alois Nothdurfter in den sonnigen Süden: auf die italienische Insel Elba.

Austrian Rallye Legends: Bericht RRA

Viel erlebt & manches ausprobiert...

Die fünf Race Rent Austria-Teams genossen bei den Austrian Rallye Legends die lockere Atmosphäre und erfreuten die vielen Fans mit Drifteinlagen. Zudem konnten aber auch einige Dinge ausprobiert werden...