RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye Mont-Blanc Morzine: Bericht Pröglhof
Opel Motorsport

Reifenschaden in den französischen Alpen

Mit dem 6. Lauf des ADAC Opel e-Rally Cup 2022 bei der Rallye Mont-Blanc Morzine, wagte sich das Duo Luca Pröglhöf mit seiner Copilotin Christina Ettel vergangenes Wochenende (9./10. September) in das Saisonhighlight.

Die Asphalt-Veranstaltung vor der traumhaften Kulissedes mit 4807 Meter höchsten Bergs der Alpen, stellt Pröglhöf mit dem „flotten Stromer“ schon topographisch vor ungewohnte Herausforderungen. Das Team optimierte bei der Besichtigung akribisch ihren Aufschrieb und waren, sowie der von STARD/WMS eingesetzte Opel Corsa-e, top vorbereitet. Zwei unglückliche Reifenschäden verhinderten ein gutes Ergebnis im Gesamtklassement, allerdings konnte wieder eine Platzierung in der Jahreswertung gutgemacht werden.

„Es war eine großartige Veranstaltung hier in Morzine. Schade, dass wir gleich auf der zweiten Sonderprüfung einen „Patschen“ hatten und sehr viel Zeit verloren haben. Ohne großen Druck konnten wir die restliche Rallye einige tolle Zeiten einfahren. Auf der Powerstage wollten wir nochmals pushen und mussten ab der Mitte der Prüfung feststellen, dass wir vorne wieder einen Plattfuß haben. Ärgerlich, aber ich bin froh hier viele Erfahrungen für die nächsten Rennen gemacht zu haben“, so Pröglhöf, der beim nächsten Lauf bei der 3-Städte Rallye die Reifenschäden gerne auslassen möchte.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Eckpunkte in den drei Ländern

Weitere Details zur Rallye Zentraleuropa

Start und Superspecial in Prag - Am Freitag wird in Tschechien gefahren - Am Samstag ist Oberösterreich an der Reihe - Powerstage und Ziel am Sonntag in Bayern - Ticketverkauf noch vor Weihnachten zu Tarifen unter 100 Euro.

"Konstanz hat gefehlt"

Breen und M-Sport Ford trennen sich

Nach einer Saison mit zwei Podestplätzen und vielen Unfällen gehen Craig Been und M-Sport getrennte Wege - Man hat die gesteckten Ziele nicht erreicht

Rallyshow Santadomenica: Bericht RRA

RRA: Großartiger Saisonabschluss - harter Einsatz!

Race Rent Austria startete bei der Rallyshow Santadomenica mit sieben Teams - sechs erreichten das Ziel. Für die RRA-„Familie“ ein perfekter Event, um die im letzten Jahr modifizierten Protos/Evos einem harten Test zu unterziehen.

Naher Osten, Spanien, USA und ihre WRC-Zukunft

WRC: Mehr Bewerber als Kalenderplätze

Eine Wüsten-Rallye im Nahen Osten wird frühestens 2024 Teil des WRC-Kalenders sein: Spanien will seinen Platz zurück - 2023 Test-Event in den USA.