RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Foto: Harald Illmer

Ein Revival der letzten Jahre

Bei der 46. LASERHERO Lavanttal-Rallye powered by Dohr-Wolfsberg liefern sich der Führende Simon Wagner und Hermann Neubauer ein altbekanntes Sekundenduell / Eine Kärntner Führung gibt es durch Patrik Hochegger bei den Historischen

Halbzeit bei der 46. LASERHERO Lavanttal-Rallye powered by Dohr-Wolfsberg. Die Teilnehmer haben den ersten Tag hinter sich gebracht, und können sich auf die zweite Etappe morgen mit weiteren acht Sonderprüfungen vorbereiten. Darunter u. a. Klassiker wie die Prüfung Hammer Prebl oder der Rundkurs in Eitweg, der bei der Lavantal-Rallye seit je her als fixer Publikumsmagnet gilt.

Heute standen die Prüfung Arlinggraben drei Mal und die Prüfung Vorderlimberg zwei Mal im Zeitplan. Staatsmeister Simon Wagner (Skoda Fabia Rally2) gewann alle Arlinggräben, Vorjahrssieger Hermann Neubauer (skoda Fabia Rally2) die beiden Vorderlimbergs. Ergo dessen liegt Wagner vorne, jedoch nur um den Hauch von 2,8 Sekunden. Ein Revivel der Sekundenduelle der beiden Kontrahenten aus den letzten Jahren also. Denn der Abstand der Power-Boys zum immer noch guten Dritten Luca Waldherr (Citroen C3 Rally2) beträgt bereits eine halbe Minute.

Simon Wagner ist naturgemäß zufrieden, zumal er noch Luft nach oben und dem morgigen Tag optimistisch entgegensieht. „Im Lavanttal war ich am ersten Tag nie schnell. Somit kann ich mit dem Erreichten sehr zufrieden sein.“ Hermann Neubauer wiederum ärgert sich besonders darüber, „dass ich den Arlinggraben diesmal kein einziges Mal für mich entscheiden konnte. Der war eigentlich immer eine Domäne von mir.“ Und Luca Waldherr lässt alles auf sich zukommen. „Ich bin eigentlich mit meiner Leistung zufrieden. Der Rückstand ist mir aber ein wenig zu groß.“

Noch größer ist er freilich für die zuletzt im Rebenland ausgeschiedenen, aber bis dahin sehr stark fahrenden Julian Wagner (Skoda Fabia RRally2/+41,5 Sekunden) und Michael Lengauer (Skoda Fabia Rally2/+58,2 Sekunden), was ein wenig überraschend kommt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sich deren Teamchef Raimund Baumschlager für morgen etwas überlegt.
In der 2WD-Staatsmeisterschaft führt mit dem Deutschen Rene Noller und dem Slowenen Mark Skulj (beide Opel Corsa Rally4) ein ausländisches Duo. Auf Platz drei rangiert mit deren Markenkollegen Roland Stengg der beste Österreicher.
Ein packendes Duell gibt es auch in der Achim Mörtl Junioren-Staatsmeisterschaft. Der Oberösterreicher Marcel Neulinger und seinen Landsmann Lukas Dirnberger (beide Ford Fiesta ST) trennen momentan nur 2,5 Sekunden.

In der Historischen Staatsmeisterschaft gibt es mit Patrik Hochegger (Opel Kadett C GT/E) eine klare Kärntner Führung. Er hat einen Vorsprung von fast einer Minute auf den Tiroler Alfons Nothdurfter (Ford Sierra Cosworth).

Im Österreichischen Rallye Cup der AMF liegt Titelverteidiger Christoph Zellhofer (Suzuki Swift ZMX) klar vor dem Deutschen Hermann Gassner (Mitsubishi Evo X).

Im internationalen Mitropa Rallye Cup führ der Deutsche Albert von Thurn und Taxis (Skoda Fabia Rally2) vor seinem Landsmann Björn Satorius (Ford Fiesta Rally2).

LASERHERO Lavanttal-Rallye powered by Dohr-Wolfsberg, nach dem 1. Tag (5 von 13 Sonderprüfungen)

Michael Noir Trawniczek ist auch bei der 46. LASERHERO Lavanttal Rallye powered by Dohr Wolfsberg 2024 wieder auf Stimmenfang unterwegs. Zu folgenden Zeiten können die Interviews LIVE über folgenden Link empfangen werden: mixlr.com/rallye-radio-noir

Samstag, 6. April 2024:
11.45 h Stimmen der Piloten nach SP 9
15.20 h Stimmen der Piloten nach SP 11
17.35 h Stimmen der Piloten vor dem Ziel

LIVE:
mixlr.com/rallye-radio-noir

Zum Nachhören:
mixlr.com/rallye-radio-noir/showreel

Rallye Radio Noir auf Facebook:
www.facebook.com/rallyeradionoir/

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Achims Sport am Montag

Kolumne: Die Uhren lügen nicht

Achim Mörtl hinterfragt den seiner Meinung nach farblosen Auftritt von Simon Wagner am Wochenende beim ERC-Lauf in Ungarn und stellt die Frage nach seinen Zielen.

Die Kolumnen von Achim Mörtl polarisieren, für die einen ist er Nestbeschmutzer, den anderen zu milde. Der Kärntner erklärt die Motivation hinter seinen Kolumnen und warum er immer die höchsten Ansprüche an sich selbst stellt.

EXKLUSIV: Manfred Stohl im Interview

Manfred Stohl: Warum ich mit Luca Waldherr kooperiere

Ein mit allen Motorsportwassern „gewaschener“ Vollprofi, Gründer von Stohl Group und STARD, unterstützt den Neo-Teambesitzer Luca Waldherr, leitet Aufträge an sein Team weiter - sehr ungewöhnlich, für Österreich! Wie kommt es dazu? Wir haben nachgefragt…

Lavanttal-Rallye: Nach SP2

Zwei Fragen nach zwei Prüfungen

Der Auftakt zur 46. LASERHERO Lavanttal-Rallye powered by Dohr-Wolfsberg ist erfolgt / An der Spitze duellieren sich mit Simon Wagner und Hermann Neubauer zwei alte Bekannte / Die Verfolger warten noch ab

Eugen Friedl und Helmut Aigner vom MCL 68 – Motorclub Leobersdorf haben den Saisonbeginn mit Ihrem Mitsubishi Evo IX erfolgreich gestartet und die ersten Punkte in der AART des Alpe Adria Rallye Cups eingefahren.

Rallye Portugal 2024

60. WRC-Sieg für Sebastien Ogier

Sebastien Ogier feiert bei der Rallye Portugal seinen 60. Sieg in der Rallye-Weltmeisterschaft: Thierry Neuville setzt sich in der WM-Wertung von Elfyn Evans ab