Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye: News

M-Sport stellt neuen Ford Fiesta R5 vor

18 Monate lang wurde der Ford Fiesta R5 weiterentwickelt, nach ausgiebigen Testfahrten hat M-Sport das Fahrzeug jetzt vorgestellt.

Bildquelle: Werk

M-Sport hat den Nachfolger seines Ford Fiesta R5 vorgestellt, der genauso heißt, aber komplett neu aufgebaut worden ist. Mit dem Fiesta-R5-Modell, das 2013 eingeführt wurde, soll das neue Fahrzeug nicht viel gemeinsam haben. Die Rundstreckenabteilung des Rallyeteams hat eine völlig überarbeitete Aerodynamik entwickelt und die Leistung des Motors gesteigert.

Außerdem kommt ein neues Getriebe zum Einsatz, das im Wettbewerb einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz bringen soll. M-Sport-Chef Malcolm Wilson hat das neue Gefährt selbst getestet: "Es hat sich fantastisch angefühlt. Ich habe gar nicht mehr aufgehört zu lächeln. Es ist noch einmal ein ganz anderes Niveau als beim vorherigen R5-Modell."

Auch aktive Profirallyepiloten wie Éric Camilli und Gus Greensmith haben bereits im neuen Fiesta R5 Platz genommen. Seinen ersten Einsatz als Vorauswagen wird Camilli Anfang Juli bei der Ypern-Rallye in Belgien absolvieren. In der WRC2-Klasse der Rallye-WM wird das Auto im August bei der Finnland-Rallye sein Debüt geben – mit Greensmith am Steuer.

"Wir haben wirklich ausgiebig getestet", sagte Wilson. "Wir haben sichergestellt, dass das Auto zu allen Rallyefahrern passt, egal auf welcher Leistungsstufe sie stehen. Wir haben [es; Erg.] auf verschiedenen Untergründen bei verschiedenen äußeren Bedingungen getestet." Insgesamt acht Fahrer durften den Fiesta R5 bereits bewegen; all diese Daten sind die in die Entwicklung des R5-Boliden eingeflossen.

Der neue Fiesta löst das erfolgreiche Vorgängermodell ab, mit dem weltweit über 40 Meisterschaften gewonnen wurden. "Wir freuen uns auf den Erfolg mit dem neuen Auto", schloss Wilson die Präsentation des überarbeiteten Ford Fiesta R5 ab.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Plug-in Hybrid folgt zum Jahresende

Kia Sorento: Hybrid-Modelle auf dem Weg nach Europa

Die vierte Generation des Kia Sorento steht in den Startlöchern. Große Hoffnungen setzt der Autobauer auf die Hybrid-Version dieses Modells.

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Der zum Teil heftige Regen prägte den Samstag in Spielberg - am Ende jedoch wurde das Qualifing absolviert, motorline.cc zeigt die besten Regenfotos.

Nürburgring-Langstrecken-Serie: Zwei Rennen, ein Wochenende

Premiere: Erste Doppelveranstaltung in der VLN

Zum ersten Mal in der Geschichte der Nürburgring-Langstrecken-Serie (VLN) finden zwei Rennen an einem Wochenende statt: Jeweils mehr als 140 Teilnehmer.