RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Wittmann auf dem Vormarsch

Baumschlager führt zwar weiter, der Vorsprung auf Wittmann schmilzt aber deutlich. In der Gr.N ist Gaßner auf dem Weg zum Sieg, dahinter Harrach.

Raimund Baumschlager( Mitsubishi) und Franz Wittmann (Toyota WRC) gestalten den Endkampf um den Gesamtsieg bei der 21. IQ-Jänner-Rallye unheimlich spannend. Wittmann konnte die Sonderprüfungen 15 - 17 für sich entscheiden und so den Abstand zu Baumschlager auf 2,9 Sekunden verringern.

Die endgültige Entscheidung in dieser Rallye wird vermutlich erst auf den beiden langen Prüfungen über jeweils 27 Kilometer in Bad Zell fallen, die als SP 19 und 21 gefahren werden.

Wesentlich klarer geht es in der Gruppe N und in der Diesel-Trophy zu. Hermann Gassner, der regierende Gruppe N Meister aus Deutschland liegt 1:17 Minuten vor Beppo Harrach und sollte keine Probleme mehr haben, seine Gruppe zu gewinnen.

In der Dieseltrophy führt der Salzburger Manfred Pfeiffenberger auf Seat mit knapp über 15 Minuten auf Peter Schauberger, in der Formel 2 Wertung dürfte Heinz Jakobitsch (Peugeot) die besten Chancen haben, zu gewinnen.

Stand 17 von 21 Sonderprüfungen

1. Raimund Baumschlager/Ruben Zeltner A/D Mitsubishi 1:43:26,6 Std
2. Franz Wittmann/Heike Feichtinger A/A Toyota WRC + 2,9 Sek
3. Hermann Gassner/ K.Thannhäuser D/D Mitsubishi 1.Grp N +2:06,9 Min
4. Beppo Harrach/Michael Kölbach A/D Mitsubishi 2.GrpN + 3:24,4
5. Walter Kovar/ Werner Kohlbacher A/A Mitsubishi 3.Grp N + 5:36,2
6. Martin Zellhofer/Franz Novotny A/A Mitsubishi 4.Grp N + 6:14,5
7. Markus Egger/Johann Königshofer A/A Mitsubishi + 8:09,5
8. Ernst Haneder/Harald Gottlieb A/A Mitsubishi +12:09,6
9.. Roland Frisch/Andreas Steuer A/A Fiat Bravo +16:32,6
10. Johann Holzmüller/Stefan Langthaler A/A Mitsubishi +16:39,5

Aktuelle Fotos finden Sie in der rechten Navigation!

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: Jänner-Rallye

Weitere Artikel:

ORM, 3 Städte Rallye: Bericht Wagner

Spiel, Satz und Sieg – wie Wagner/Winter Meister wurden

Simon Wagner und Gerald Winter dominieren auch den dritten Staatsmeisterschaftslauf in Folge und liegen damit bereits vor dem letzten Event im Waldviertel uneinholbar an der Spitze der ÖRM Wertung.

Nach einer Reihe von WP-Bestzeiten führt Thierry Neuville die Rallye Spanien vor dem Schlusstag deutlich an: Ogier kämpft gegen Sordo um Rang drei

3 Städte Rallye: Bericht Neubauer

Unbelohnter Kampf bis zur letzten SP

Bei der 3-Städte-Rallye lieferte sich die Spitze des Feldes ein sensationelles Hundertstelsekunden-Duell um den Sieg. Mitten drin: Hermann Neubauer und Co-Pilotin Ursula Mayrhofer. Am Ende aber blieb die tolle Leistung des Duos im Ford Fiesta Rally2 leider unbelohnt.

Dobersberg-Rallye: Vorschau Zellhofer

Rascher Wechsel ins Waldviertel

Von Deutschland aus geht es ohne Umwege ins Waldviertel. Diesmal startet Christoph Zellhofer mit Co-Pilotin Alessandra Baumann (DEU). Man will bei der Herbstrallye in Dobersberg Junioren und Trophy-Titel fixieren.

3-Städte Rallye: Vorschau Pröglhöf

Pröglhöf erstmals in Deutschland am Start

Unter den stolzen 108 Startern bei der heuer auch zur österreichischen Staatsmeisterschaft zählenden 3-Städte-Rallye in Bayern gehen auch Luca Pröglhöf und sein Beifahrer Peter Medinger in ihrem Ford Fiesta ST ins Rennen.