RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Neues Auto, neues Glück?

Markus Benes und Co Norbert Wannenmacher arbeiten auf eine Wiederholung des Vorjahres-Erfolges hin, einfach wird das allerdings nicht werden.

Die erste Generalprobe mit dem neu erworbenen Mazda 323, mit dem ihm vor einem Jahr Karl Schiefermüller noch im Nacken gelegen ist, hat bereits bei der OMV-Waldviertel-Rallye vor zwei Monaten stattgefunden.

Mag. Markus Benes und Ing. Norbert Wannenmacher kamen zu dem eindeutigen Schluss, dass man mit dem neuen Besen auf jeden Fall besser kehren könne als mit dem alten, sprich: mehr Speed, mehr Drift. Ohne dem Stempelfehler und ohne die im Lauf der Veranstaltung aufgetretenen Getriebeschwierigkeiten hätte man sicher ein ganz gutes Ergebnis in der Gruppe H, wenn nicht sogar den Sieg geschafft.

Aber als der zweite und der dritte Gang gefehlt hatten – besonders bei der langen Waldviertel-Rallye mit den ab und zu auch winkeligen Passagen ein Desaster – war die vorzeitige Aufgabe unvermeidlich. Markus gab selber zu, dass er es ein wenig „zu genau“ wissen hat wollen und dem Auto wahrscheinlich mehr zugemutet hat, als ihm gut tat.

Inzwischen steht die Eröffnung der Rallye-Saison 2005 kurz vor der Tür, und wie in den vergangenen Jahren, bildet auch diesmal die IQ-Jänner-Rallye die erste, möglicherweise schwierigste Etappe in der Rallye-ÖM. Für Markus Benes ist sie dennoch ein freudiges Ereignis, hat er doch sonst nirgends so gute Chancen, die für ihn liebsten Fahrbahnbedingungen vorzufinden. Auch wenn es im Moment eher nicht nach ergiebigem Schneefall aussieht. Aber wer mag schließlich sagen, wie das Wetter am Rallye-Wochenende genau sein wird? Und als „kleine Monte“, die die IQ-Jänner-Rallye in jedem Fall sein wird, bleibt sie unter allen Umständen eine große Herausforderung.

Schöne Erinnerungen an die IQ-Jänner-Rallye hat Markus Benes auch aufgrund guter Ergebnisse, wobei vor allem der Sieg in der Gruppe H im vergangenen Jahr besonders ermutigend ist. Es war ein persönlich sehr wichtiger Erfolg, der hart erarbeitet war. Karl Schiefermüller attackierte gnadenlos, die Entscheidung war knapp. Aber Markus und Norbert hatten das bessere Ende für sich.

Auch heuer wird es bei der IQ-Jänner-Rallye wieder eine hohe Leistungsdichte in der Gruppe H geben, wobei Markus umso mehr als Favorit anzusehen ist, je mehr Schnee auf den Fahrbahnen liegen wird. Wichtigste Gegner: Franz Kohlhofer (Audi Urquattro), Toni Kores (Mazda 323), eventuell Josef Schrott (Lancia Delta) sowie der große Überraschungsmann des Vorjahres, Christof Klausner. Den sollte man trotz seiner bloß 130 PS auf gar keinen Fall außer Acht lassen.

Eine Wiederholung des Vorjahreserfolges wäre für Markus Benes und Norbert Wannenmacher zweifellos das Schönste.

Red Bull Junioren II Red Bull Junioren II Vorschau Mörtl Vorschau Mörtl

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.