RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Die Premiere wurde zur guten Show…

Eine gute Platzierung im Endklassement, spektakuläre Drifts – für den ersten Einsatz mit dem neuen Subaru lief es bei den Jahns ganz hervorragend.

Wer immer bei der IQ-Jänner-Rallye 2005 angetreten war, war keinesfalls zu beneiden: Überall lauerte Eis, das oft erst mit Verzögerung wahrgenommen werden konnte, zu jedem Augenblick konnte man von der Strecke fliegen und sein oft sehr teures Auto zerstören. Jeder, der es über alle SP-Kilometer geschafft hat, durfte stolz auf seine Leistung sein.

Bernhard Jahn gehört zu denen, die es geschafft haben. Das Auto war erst in der Nacht zum Freitag fertig geworden, und es gab keine Möglichkeit, noch zu testen. So war der Beginn mit dem neuen Subaru eher verhalten, und nach einer Gewöhnungsphase gelangen ganz passable Zeiten. Für die Nacht-SP's wurden mit der Lichtgalerie auch einige Technikprobleme eingebaut. Die Elektronik war überlastet und der Motor funktionierte nur mehr im Notprogramm. Ergebnis: Kaum Leistung und Ausfall des Umluftsystems. Dies kostete einige Plätze. Bei der erstbesten Gelegenheit wurden die Zusatzscheinwerfer abgebaut, und schon lief der Wagen um einiges schneller. Natürlich bedeutete dies auch, dass Bernhard Jahn mit dem Serienlicht vorlieb nehmen musste, was aber nicht einen so großen Wettbewerbsnachteil bedeutet hatte, wie die reduzierte Leistung davor.

Am Samstagmorgen wurde dann attackiert, und es gelangen auf den SP's 13 bis 16 gute Zeiten und reichlich spektakuläre Drifts. Am Nachmittag wurde dann die erhöhte Risikobereitschaft mit zwei Ausritten „belohnt“. Immerhin, das war nicht das Ende der Rallye, ein wenig Glück gehört eben auch dazu!

Alles in allem hatten Bernhard und Petra Jahn mit dem neuen Subaru einen mordsmäßigen Spaß, und es war damit die Premiere aus Sicht des Teams gelungen. Immerhin konnten sie die Rallye unter den Top 20 beenden. Achtbester in der Gruppe A8 bei dieser Spitzenbesetzung, wie sie bei der IQ-Jänner-Rallye 2005 gegeben war, ist keinesfalls schlecht. Auch die Fans waren von den gebotenen Driftwinkeln und dem Boxer-Sound mehr als begeistert.

Bericht Schrott Bericht Schrott Bericht Kohlhofer Bericht Kohlhofer

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Sind für Geländewagen spezielle Felgen notwendig?

Reifen und Felgen bei Geländewagen – das ist zu beachten

Im Offroadeinsatz gelten ganz andere Regeln, als im asphaltierten Alltag. Heißt das automatisch auch, dass es zwingend eigene Felgen und Reifen braucht? Wir haben mit einem Experten gesprochen und liefern die passenden Antworten.

Mit Anleihen vom klassischen MGB

MG zeigt das offene Konzeptfahrzeug Cyberster

Mit 800 Kilometern Reichweite, 5G-Anbindung, teilautonomem Fahren und einer atemberaubenden Form soll der Cyberster die Zukunft von MG vorweg nehmen – inklusive Details aus der glorreichen Vergangenheit.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Kevin Benavides trennt sich von Honda

KTM verpflichtet Dakar-Sieger Benavides

Der aktuelle Dakar-Sieger in der Motorrad-Wertung, Kevin Benavides, wechselt die Fronten und schickt sich im Januar 2022 an, Historisches zu schaffen.