RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

Erfolgreich bei der „Silbernen“

Michael Böhm und Katrin Becker haben im Schneebergland ihre 25. gemeinsame Rallye auf dem Suzuki Swift S1600 bestritten – mit Erfolg…

Fotos: Auto Aktuell

Das Duo Michael Böhm/ Katrin Becker hatte schon vor dem Start der
diesjährigen Schneebergland Rallye in Rohr im Gebirge Grund zum
feiern.

Die Beiden saßen bereits zum 25. Mal im Suzuki Swift S1600
von Zellhofer Motorsport. In dieser Zeit gab es schon großartige Erfolge,
an der Spitze natürlich der zweifache Gewinn der heimischen 2WD
Rallye Staatsmeisterschaft.

Diese Erfolgsbilanz wurde auch an diesem Wochenende im Schneebergland
fortgesetzt. Trotz der sechs Bestzeiten im 2WD Bereich war Michael Böhm
mit dem ersten Tag der Rallye nicht ganz zufrieden: „Die klare Führung bei
den „Zweiradlern“ geht für uns in Ordnung, aber in der Gesamtwertung wären
wir aber gerne etwas weiter vorne. Warum dies nicht so geklappt hat, liegt im
Zustand der Strecke."

"Man hat im Vorfeld sehr viel dafür gearbeitet die
Bedingungen für die Teilnehmer besser zu machen. Durch das Grädern
entstand aber viel loses Material was naturgemäß unseren Antrieb nicht
unbedingt entgegen kam. Aber damit muss man sich eben abfinden.“

Der zweite Tag begann für Böhm/Becker dann besser. Man erreichte auf
den ersten beiden Prüfungen jeweils vierte Ränge Gesamt, ohne Plätze
gutzumachen. Die Prüfungen gingen bergab und hatten keinen losen Unter-
grund, daher die verbesserten Zeiten.

Auf dem 35 Kilometer langen Rundkurs in Bieglhof riskierte Böhm nichts und holte sich trotzdem erneut eine Bestzeit die Bestzeit bei den 2WD`s. Dies traf auch auf der letzten SP 10 zu, wo noch Powerstage Punkte zu vergeben waren.

Die Bilanz von Böhm im Schneebergland: „Vorerst möchte ich mich bei
Katrin Becker und unserem Zellhofer Motorsport Team zum 25. Einsatz
bedanken. Wir haben viel erreicht und sind nach dieser Rallye auf dem
besten Weg unsere bisher erfolgreiche Bilanz weiter auszubauen."

"Was die 2WD-Meisterschaft betrifft sind wir auf allen zehn Sonderprüfungen
absolute Bestzeit gefahren. Obwohl wir gegenüber dem letzten Jahr die
Prüfungen heuer schneller gefahren sind, konnten wir, was die Gesamt-
wertung betrifft den dritten Platz vom letzten Jahr nicht wiederholen. Da
waren diesmal schon die Vierradler gewaltig im Vorteil.“

Onboard SP Haraseben
Bericht Wagner Bericht Wagner Bericht Tasch-Rallye-Team Bericht Tasch-Rallye-Team

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Die ORM scharrt in den Startlöchern: Der Auftakt beim Schneebergland-Comeback ist gesichert - Rallye Weiz und Wechselland-Rallye vorsichtig optimistisch....

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

"Habe nicht mehr daran geglaubt!"

Ogier nach Herzschlagfinale erleichtert

Nur 0,6 Sekunden trennten Sebastien Ogier und Elfyn Evans bei der Rallye Kroatien, die erst in der Power-Stage entschieden wurde – Ogier hat nicht an den Sieg geglaubt.