RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

Volles Rohr ins Gebirge

Kurz vor dem Start präsentierte sich das Schneebergland von seiner besten Seite –Gerwald Grössing verzückte mit Fallschirm und neuem Design.

Foto: Daniel Fessl

Eine Stunde vor dem Start der Rallye, dem fünften Lauf zur Österreichischen Staatsmeisterschaft 2015 präsentierte sich der Gastgeber, das Schneebergland, von seiner besten Seite: Strahlender Sonnenschein, Temperaturen über 20 Grad Celsius und staubiger Schotter ohne Ende erwarten das versammelte Teilnehmerfeld.

Die Vorfreude steigt, gleichzeitig aber auch die Anspannung. Der Ford Fiesta R5 des Hausherren Gerwald Grössing ist gerade rechtzeitig am Gut Haraseben mit dem Fallschirm gelandet. Ihn ziert ein neues Design.

Ebenso neu ist der Škoda Fabia R5 des amtierenden Rekordstaatsmeisters Raimund Baumschlager. Es wird die erste österreichische Rallye auf Schotter für den Boliden, der letzten Monat seine Premiere feierte.

Gleich die erste Sonderprüfung, Haraseben, trennt die Spreu vom Weizen: Es ist die gebirgige Kurvenorgie, die schon Weltmeister Sébastien Ogier beeindruckte.

Danach kommen auch die Zuseher in die Gunst, die Rallyeautos in voller Fahrt bei freiem Eintritt zu erleben. Auf Sonderprüfung zwei (ist gleich mit Sonderprüfung fünf) stehen die Zuschauerpunkte Gschaider Wirt, Gasthaus Ochsten sowie Gasthaus Kalte Kuchl bereit. Ein absolutes Must-See!

Das Live-Zeitenservice finden Sie über das Menü rechts oben.

Nach Tag 1 (SP 4) Nach Tag 1 (SP 4) Vor dem Start Vor dem Start

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.