Rallye

Inhalt

ORM: Weiz-Rallye

Knobloch im R3-Citroën am Start

Günther Knobloch hat in Weiz sein Rallye-ÖM-Projekt für 2016 und sein nächstes Einsatzfahrzeug, einen Citroën DS3 R3, vorgestellt.

Fotos: Matthias Österreicher

Günther Knobloch hat in Weiz sein "Projekt ORM 2016" präsentiert. Vorgestellt wurde auch sein neues Rallyeauto, das er bereits im Rahmen der Weiz-Rallye am 7. und 8. August einsetzen wird – einen DS3 R3 MAX, der mit Peter Ebner und Achim Mörtl bereits in der 2WD-ORM 2013 mehrfach siegreich war; mit dem Titelgewinn hatte es damals gegen Michi Böhm im Suzuki Swift S1600 nicht geklappt. Der DS3 R3 MAX repräsentiert eine Ausbaustufe des DS3 R3 mit mehr Motorleistung, einer leistungsfähigeren Bremsanlage und anderer Detailupdates – viele Insider schätzen das Potential des aktuellen DS3 daher höher ein als jenes des 1600er-Swifts.

Günther Knobloch: "Der DS3 R3 MAX hat meiner Einschätzung nach in jedem Fall das Potential, die Dominanz der S1600 in der ÖRM zu brechen, auch wenn die letzten drei Staatsmeistertitel in Serie mit dem S1600 Swift eingefahren wurden. Fakt ist: Auf WM-Ebene in der WRC3 ist der DS3 tonangebend, und mit Wurmbrand Racing haben wir uns zudem einen sehr kompetenten Technikpartner mit WM-Erfahrung geholt. Die Rahmenbedingungen sind also wirklich ausgezeichnet; wenn ich mal ein paar hundert SP-Kilometer gefahren bin, traue ich es mir zu, mit dem DS3 in der 2WD-Staatsmeisterschaft um Siege zu kämpfen."

"Was die Rallye Weiz betrifft, will ich die Erwartungshaltung aber noch ein wenig dämpfen. Ich starte dort erst in meine fünfte Rallye, im Vorfeld der Rallye werde ich maximal 30 Kilometer testen können. Freitag Abend werden wir uns also erst mal rantasten – ein konkretes Ziel zu formulieren, ist also schwierig. Besonders, da das Starterfeld im Detail noch nicht bekannt ist. Fix ist auf jeden Fall jetzt schon, dass ich bei der Rallye Weiz auf das stärkste 2WD-Starterfeld der heurigen ÖRM-Saison treffen werde. Neben den üblichen Protagonisten wie Michael Böhm und Daniel Wollinger werden Top-Piloten der 2WD-Meisterschaft aus Deutschland, welche Aufgrund der hier ausgetragenen Citroën Trophy genannt haben, am Start sein – weitere Überraschungen sind, soweit man hört, nicht ausgeschlossen."

Drucken
Vorschau Puchleitner Vorschau Puchleitner Vorschau Ziesler Vorschau Ziesler

Ähnliche Themen:

22.07.2018
ORM: Weiz-Rallye

Erfolgreiche M1 Rallye-Masters Titelverteidigung und ORC-Sieg für das Duo Günther Knobloch und Jürgen Rausch bei der Rallye Weiz.

04.04.2018
ORM: Lavanttal-Rallye

Knobloch/Rausch, das Problem mit den Spiegeln und die Faszination, mit tw. über 170 über Schotterwege durchs Lavanttal zu brettern.

27.07.2016
ORM: Weiz-Rallye

Daniel Wollinger/Bernhard Holzer holten bei der Weiz-Rallye wegen des späten Ausfalls von Simon Wagner den Sieg in letzter Sekunde.

ORM: Weiz-Rallye

- special features -

Auf Julias Spuren Paolo Roversi: Pirelli-Kalender 2020

“Looking for Juliet”, der von Paolo Roversi fotografierte Pirelli Kalender für das Jahr 2020, wurde im Opernhaus von Verona präsentiert.

Planai-Classic 2020 52 Starter bei der Planai-Classic 2020

Autofahren wie einst, als von E-Autos noch keine Rede war: Mit 52 Startern treten so viele Oldtimer wie noch nie zur kommenden Planai-Classic an.

Triumph für James Bond Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Gut gebrüllt Peugeot 2008 und e-2008 - erster Test

Neue Optik, neue Technik: Die zweite Generation des Peugeot 2008 trumpft nicht nur mit der Elektrovariante e-2008 auf. City-SUV im ersten Test.