RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2018

Schwerer Saisonbeginn für Zellhofer

Christoph Zellhofer wird in Oberösterreich mit Beifahrer Thomas Schöpf seine erste Schneerallye im Suzuki Swift S1600 bestreiten.

Fotos: Daniel und Dominik Fessl

Einer schweren Aufgabe gleich zu Jahresbeginn stellt sich der junge Niederösterreicher Christoph Zellhofer. Er wird mit seinem deutschen Beifahrer Thomas Schöpf in einem Suzuki Swift S1600 beim ersten heimischen Rallye-ÖM-Lauf rund um Freistadt an den Start gehen.

Für Zellhofer wird es sein erster Start bei einer Schneerallye werden: "Ich hoffe daher auch, dass es viel Schnee geben wird, da fühle ich mich richtig wohl. Was ich nicht möchte ist das sogenannte Mischwetter, das liegt mir nicht so, aber man kann sich beim Rallyefahren das Wetter sowieso nicht aussuchen, man muss sich ganz einfach anpassen. Wichtig wird es auch sein, so wenig Fehler als möglich zu machen. Die Rallye ist extrem lang, da kann ein kleiner Aufmerksamkeitsfehler gleich zum Ausritt bzw. einem größeren Zeitverlust führen."

Der Suzuki Swift S1600 wird vom bewährten ZM Racing Team eingesetzt. Der Wagen wurde nach dem letzten ÖM-Lauf im Waldviertel komplett revidiert und geht bestens vorbereitet in diese nicht sehr leichte Aufgabe gleich zu Jahresbeginn. Zellhofer startet unter der Bewerbung des Suzuki Team Austria in der 2WD-Klasse.

Für die hoffentlich wieder richtige Ansage sorgt neuerlich der Deutsche Thomas Schöpf. Dazu Zellhofer: "Zu Thomas habe ich nach den Einsätzen in Liezen und im Waldviertel schon einen guten Kontakt gefunden und auch viel Vertrauen in seine Ansage. Ich hoffe, wir können auch weitere Veranstaltungen in der Saison 2018 gemeinsam bestreiten."

Die Zielsetzung für das Abschneiden ist in Hinblick auf die Schwere der Aufgabe von Christoph Zellhofer vorsichtig optimistisch gewählt: "Ich möchte natürlich vorrangig ins Ziel kommen und dabei möglicherweise einen Podiumsplatz in der 2WD-Wertung anpeilen. Das wäre schon ein optimaler Saisonbeginn für uns."

Vorschau Ossberger Vorschau Ossberger Vorschau Fischerlehner Vorschau Fischerlehner

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Jännerrallye 2018

Weitere Artikel:

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Auch nach dem dritten Tag der WM-Rallye in Kroatien kann sich Kevin Raith freuen - Kevin Raith weiterhin souverän im Rennen!4

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.