RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Jännerrallye 2018

Mayr-Melnhof dominiert Shakedown

Am Freitag Morgen startet die 33. int. Jännerrallye. Im Shakedown war am Donnerstag Niki Mayr-Melnhof (Ford Fiesta R5) der Schnellste.

Foto: Daniel Fessl

Nach der Besichtigung am Dienstag und am Mittwoch stand am Donnerstag in Oberrauchenödt-Mitterbach der Shakedown zur 33. Jännerrallye auf dem Programm. Die 2,6 Kilometer lange Teststrecke präsentierte sich vor allem in den Morgenstunden nicht verschneit, aber teils stark vereist. Unzählige Fotografen hatten sich eingefunden, um auf erste spektakuläre Fotos zu lauern. Generell ist das Medieninteresse am ersten Rallye-ÖM-Lauf riesig: Über 130 Journalisten haben sich akkreditiert, davon rund 100 Fotografen. Neben Medienvertretern aus Österreich sind auch Motorsportredakteure aus Italien, Deutschland, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn und Slowenien ins Mühlviertel angereist.

Erwartungsgemäß präsentierten sich die oberösterreichischen Starter hochmotiviert. In der Zwischenwertung fuhr Gerald Rigler (Ford Fiesta R5) 1:35,2 Bestzeit vor Simon Wagner (Mazda 323 GT-R), dem Lokalmatador Martin Fischerlehner (Ford Fiesta R5) und dem Windischgarstener Sebastian Kletzmayr im Škoda Fabia R5 von BRR. Johannes Keferböck fuhr auf Platz fünf vor Gerhard Aigner (beide Ford Fiesta R5) aus Vorchdorf.

Favorit Niki-Mayr Melnhof aus der Steiermark legte mit seinem Ford Fiesta R5 zu, markierte letztendlich die Bestzeit und meinte begeistert: "Ich bin hier noch nie gefahren, aber schon die Besichtigung hat mir gezeigt: Das wird eine Megarallye."

Top 8, Shakedown, Jännerrallye 2018

1. Niki Mayr-Melnhof (Ford Fiesta R5) ... 1:29,3
2. Gerald Rigler (Ford Fiesta R5) ... 1:35,2
3. Simon Wagner (Mazda 323 GT-R) ... 1:36,1
4. Martin Fischerlehner (Ford Fiesta R5) ... 1:36,4
5. Johannes Keferboeck (Ford Fiesta R5) ... 1:36,9
6. Gerhard Aigner (Ford Fiesta R5) ... 1:37,6
7. Sebastian Kletzmayr (Škoda Fabia R5) ... 1:40,1
8. Julian Wagner (Subaru Impreza WRX STI) ... 1:41,3

Komplettes Ergebnis Shakedown
Nach SP 3 Nach SP 3 Alle jagen Mayr-Melnhof Alle jagen Mayr-Melnhof

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Jännerrallye 2018

Weitere Artikel:

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.