Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Rebenland-Rallye

Rennfieber kurz vor dem Ausbruch

65 Teams passierten die administrative und technische Abnahme für die heute Nachmittag beginnende 8. Rebenland-Rallye in Leutschach.

Fotos: Daniel Fessl

Wie prognostiziert glänzt das Rebenland rund um Leutschach unter der herrlichsten Frühlingssonne. Auch wenn heute Nachmittag eventuell der eine oder andere Schauer durchziehen könnte, bietet die Südsteiermark den besten Rallye-Piloten Österreichs eine gebührende Kulisse für deren Start in den zweiten Lauf zur heimischen Staatsmeisterschaft. Um 13.30 Uhr wird auf dem Hauptplatz in Leutschach der Sieger des Saisonauftakts in Freistadt, der Oberösterreicher Julian Wagner, mit Startnummer 1 auf seinem Skoda Fabia R5 ins Abenteuer Rebenland-Rallye 2019 geschickt. Insgesamt haben 65 Teams die administrative und technische Abnahme der Austrian Motorsport Federation (AMF) positiv hinter sich gebracht und sind somit zum Start berechtigt.

Die rund 20.000 Zuschauer, die an den beiden Renntagten heute und morgen erwartet werden, dürfen sich auf ein PS-Spektakel der Sonderklasse freuen, welches an der Spitze eines tollen Starterfeldes gleich 10 R5-Boliden aufbieten kann.

Gewaltig ist auch das allgemeine Interesse der Medien, fast 90 Journalisten aus acht Nationen (Österreich, Ungarn, Slowenien, Italien, Schweiz, Deutschland, Kroatien und Tschechien) haben sich akkreditiert.

Die Lokalmatadore Die Lokalmatadore Vorschau (Teil 5) Vorschau (Teil 5)

Ähnliche Themen:

ORM: Rebenland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Runde zwei des Saisonauftaktes in Österreich, das unter dem Namen "Großer Preis der Steiermark" geführte zweite Saisonrennen wird abermals in Spielberg durchgeführt, Motorline bringt die besten Bilder.

Motorsport-Comeback in Italien

BOSS GP: Rennkalender 2020 steht

Der nun vorgestellte Rennkalender der BOSS GP beinhaltet sechs Rennen, verteilt auf vier Monate und vier Länder, allesamt auf aktuellen oder ehemaligen Formel-1- bzw. MotoGP-Rennstrecken.

Es wird Zeit für ein Duell auf Augenhöhe: Die Fat Boy, die gerade ihren 30. Geburtstag mit einem Sondermodell feiert, gegen die neue Livewire. Welche bietet mehr amerikanisches Motorrad?

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.