Service

Inhalt

Was tun Autobesitzer bei kurzfristigen finanziellen Engpässen?

Schnelles Geld

Benötigt man schnell Kredit, führt das zu langwierigen Bonitätsprüfungen - es sei denn, man verkauft sein Auto. Man kann es aber auch verpfänden.

Foto: andreas160578 / Pixabay

Das Auto hat für viele Besitzer einen hohen Stellenwert und verschlingt mitunter Unsummen. Kommen dann noch ungeplante Ausgaben hinzu, wird es schnell mal eng. Der erste Gedanke ist es, Freunde und Familie zu bitten, kurz mit einer kleinen Finanzspritze auszuhelfen. Der nächste Gedanke führt unweigerlich zur Hausbank und der Aufnahme eines Kredits. Eng damit verbunden sind langwierige Bonitätsprüfungen zum Beispiel in Form der SCHUFA-Auskunft.

Spätestens jetzt fühlt sich jeder durchleuchtet und muss an den gläsernen Menschen denken. Doch Sie besitzen noch einen anderen Vermögenswert, den Sie kurzfristig verkaufen oder verpfänden können, um liquide zu bleiben: Ihr Auto.

Auto verkaufen als Lösung?

Vielleicht schmerzt Ihr Herz bei dem Gedanken, Ihr Auto verkaufen zu müssen. Sie verbinden damit teure Erinnerungen wie den letzten, großen Urlaubstrip auf vier Rädern oder sind beruflich darauf angewiesen. Und wissen Sie schon, worauf Sie alles beim Thema Autoverkauf achten müssen? Wir geben Ihnen ein paar Tipps:

Betreiben Sie eine Marktanalyse

Bevor Sie Ihr eigenes Inserat verfassen, empfehlen wir Ihnen die Analyse derzeitiger Anzeigen für Autos, die mit Ihrem vergleichbar sind. Wie sind diese verfasst? Welche Eckdaten sind interessant und können Sie Extras bieten? Vielleicht gibt es auch derzeit nicht viele Autos, die genau den Details Ihres Kfz entsprechen. Gut für Sie!

Pimpen Sie Ihr Auto auf!

Kleine Schönheitsreparaturen sind schnell gemacht und kosten mitunter nicht viel Geld. Schrecken Sie auch nicht davor zurück, ein paar Hundert Euro zu investieren, wenn Sie dazu in der Lage sind. Dies hebt den potenziellen Verkaufswert und Sie haben am Ende mehr Geld in der Tasche. Wir empfehlen Ihnen, Lackschäden auszubessern und den Innenraum des Autos zu säubern. Im Idealfall versiegeln Sie den Lack zusätzlich und säubern die Scheiben. Gereinigt hinterlässt der PKW bei potenziellen Käufern gleich einen besseren Eindruck und Ihre Verkaufschancen steigen.

Verfassen Sie Ihr eigenes Inserat

In Ihrem Inserat sollten Sie nicht nur das Modell, Baujahr und den Kilometerstand erwähnen. Auch Sonderausstattungen und weitere Merkmale des Autos sollten Sie vermerken. Hatten Sie mit dem Auto schon einmal einen Unfall, weisen Sie darauf hin, dass es sich um einen Unfallwagen handelt.

Je genauer Sie hierbei sind, desto besser: Denn die Ehrlichkeit wird mit einem höheren Vertrauen belohnt und Sie kommen wahrscheinlicher ins Geschäft. Achten Sie beim Schreiben Ihres Inserats auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik.

Doch Sie können noch mehr tun, denn schon immer gilt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Achten Sie daher auf die Qualität der Fotos, denn die sind für den ersten Eindruck entscheidend.

Das Inserat sollten Sie möglichst auf verschiedenen Kanälen streuen. Wir raten Ihnen, nicht nur die Kleinanzeigen der örtlichen Presse sowie Automobilbörsen zu nutzen, sondern auch einen Zettel im Auto zu deponieren.

Eine gesunde Portion Misstrauen beim Verkauf

Werden Sie vermehrt von ausländischen Personen kontaktiert, sollten Sie Acht geben. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Telefonnummer mit der Sie angerufen werden aus dem Ausland stammt. Brechen Sie die Verhandlungen ab, sobald die originalen Fahrzeugpapiere vor dem Kauf gefordert werden.

Auto verpfänden als Lösung

Bevor Sie sich nun an den langwierigen Vorbereitungsprozess machen, möchten wir Sie noch auf eine andere Variante der Finanzierung hinweisen: Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihr Auto zu verpfänden? Dies ist vor allem zur kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen geeignet. Typischerweise geben Sie dabei das Modell, Baujahr sowie den Kilometerstand und die PS/kW an. Bei einigen können Sie kostenlos Ihre Anfrage per Formular, Telefon oder WhatsApp stellen.

Wenn Sie das Geld benötigen, jedoch nicht auf Ihr Auto verzichten können, ist eine Sale-and-Rent-Back Option besonders interessant. Dabei verkaufen Sie das Auto an den Anbieter, welcher es Ihnen gleichzeitig zurück vermietet.

Drucken

Ähnliche Themen:

13.08.2019
Anmelde-Hürden

Wir erklären, worauf man achten muss, wenn man einen Termin bei der Zulassungsbehörde im Zuge der Neuzulassung eines Autos hat.

06.07.2019
Gut versichert

Viele meine, dass die günstigste Versicherungsprämie die beste ist. In einer Schadenssituation zeigt sich dann oft, dass das nicht stimmt.

23.05.2019
Gelbe Sicherheit

Wer Werkstätten auf den Gelben Seiten sucht, profitiert von der großen Auswahl, der Standortsuche und den Bewertungen anderer.

GP von Singapur Brandrodungen sorgen für schlechte Luft

In Singapur erwartet die Piloten neben den üblichen Herausforderungen womöglich ein weiteres Problem; giftige Dämpfe im Stadtstaat.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.

Spannende Tour Elektro-Audi e-tron 55 quattro - im Test

Der Audi e-tron 55 quattro bietet jede Menge Raum, feine Ausstattung und eine Riesen-Batterie, doch wie schlägt sich das Elektro-SUV in der Praxis?

WRC: Türkei-Rallye Ogier übernimmt Führung von Lappi

Sebastien Ogier nutzt einen kleinen Fehler von Esapekka Lappi, um die Spitze zu übernehmen - Citroen auf Kurs zum Doppelsieg.