4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Alle Informationen zum neuen Super-SUV

Mit dem Land Rover Range Rover 2022 geht der berühmte Luxus-SUV in seine fünfte Generation. Das neue Modell hat ein vertrautes Aussehen mit glatteren Linien, die das Premiumfahrzeug deutlich moderner, dabei aber immer auch irgendwie vertraut aussehen lassen. Außerdem stattete der Autohersteller seinen neuen Rangie natürlich mit jeder Menge top-moderner Technik wie Allradlenkung, PHEV-Antrieben und vielem mehr aus.

Der neue Range Rover basiert auf der MLA-Flex-Plattform von Land Rover, wobei die Käufer zwischen Varianten mit kurzem und langem Radstand wählen können. Je nach Ausstattungsniveau und Vorliebe des Käufers sind vier-, fünf- oder siebensitzige Konfigurationen möglich.

Das Design des neuen Range Rover entwickelt das bewährte Erscheinungsbild des Modells weiter, vereinfacht es aber auf die elementaren Aspekte des Looks. Das Endergebnis wirkt besonders glatt, was vor allem auch an vielen kleinen Details wie den besonders kleinen Spaltmaßen oder abgerundeten Türkanten liegt, die fließend in das Glas übergehen, und ihm so "nebenbei" einen für ein so großes Auto durchaus eindrucksvollen Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,30 bescheren.

Der neue Range Rover verfügt serienmäßig über Allradlenkung, die ihm den kleinsten Wendekreis des aktuellen Range-Rover-Portfolios beschert (unter 11 Meter) und eine adaptive Luftfederung samt neuer Fünflenker-Hinterachse, die eHorizon-Navigationsdaten nutzt, um die Straße vor einem einzuschätzen und das Fahrwerk entsprechend abzustimmen. Der Wankneigungsausgleich Dynamic Response Pro reduziert laut LR zudem Karosseriebewegungen und optimiert auf diese Weise sowohl Fahrkomfort als auch Agilität.

Das Motorenlineup ist breit gefächert: Unter der langen, glatten Haube warten 48-Volt-Mildhybride aus der Ingenium Familie als Benziner oder Diesel ebenso wie neue und reichweitenverlängerte Plug-in Hybrid Sechszylindern oder ein ebenso neuer Twinturbo-V8-Benziner mit 530 PS und maximal 750 Nm (0-100: 4,6 Sekunden). 2024 soll zudem ein vollelektrischer Range Rover folgen. Hier ein paar technische Details:

Plug-in Hybride:
- P440e, 3.0 Liter Sechszylinder-Benziner, PHEV, 324 kW (440 PS), 620 Nm bei 1500-5000/min (bestellbar Anfang 2022)
- P510e, 3.0 Liter Sechszylinder-Benziner, PHEV, 375 kW (510 PS), 700 Nm bei 1500-5000/min (bestellbar Anfang 2022)

Benziner
- P400, 3.0 Liter Sechszylinder, MHEV, 294 kW (400 PS), 550 Nm bei 2000-5000/min
- P530, 4.4 Liter V8, 390 kW (530 PS), 750 Nm bei 1800-4600/min

Diesel
- D250, 3.0 Liter Sechszylinder, MHEV, 183 kW (249 PS), 600 Nm bei 1250-2250/min
- D300, 3.0 Liter Sechszylinder, MHEV, 221 kW (300 PS), 650 Nm bei 1500-2500/min
- D350, 3.0 Liter Sechszylinder, MHEV, 258 kW (350 PS), 700 Nm bei 1500-3000/min

Die neuen PHEV des Range Rover kombinieren die feinen Reihensechszylinder-Benziner mit einem ins Getriebe integrierten, 105 kW (143 PS) starken Elektromotor und einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazita?t von 38,2 kWh, von der 31,8 kWh effektiv nutzbar sind. Damit ist der neue Range Rover als PHEV nach WLTP-Messung bis zu 100 Kilometer rein elektrisch unterwegs, was einer Alltagsreichweite von zirka 80 Kilometern entspricht, und kommt auf kombinierte CO2-Emissionen von weniger als 30 g/km. Ebenfalls fein: die Ansteck-Rangies unterstützen 50-kW-Gleichstrom-Schnellladen. Bis zu 80 Prozent Ladekapazität gelangt so in weniger als einer Stunde in die Akkus - ein Top-Wert in der Klasse.

Innen blickt der Fahrer auf ein digitales 13,7-Zoll-Kombiinstrument. In der Mittelkonsole befindet sich ein 13,1-Zoll-Touchscreen-Infotainment-Bildschirm, der bei der Bedienung der Software ein haptisches Feedback gibt. Die Fondpassagiere können sich über zwei 11,4-Zoll-Entertainment-Displays freuen, die an den Vordersitzlehnen befestigt sind. Auf den Rücksitzen der Executive Class befindet sich zudem ein 8,0-Zoll-Touchscreen in der Mittelarmlehne. Und weil nicht nur das Auge von der Luxuriösität des neuen Range Rovers überzeugt werden muss, sondern auch das Ohr, wartet auf Wunsch das Meridian Signature Sound System mit 35 Lautsprechern und 1.600 Watt Leistung in der Autobiography-Ausstattung, das über eine aktive Geräuschunterdrückung verfügt, die den Innenraum leiser macht. Land Rover baut sogar ein Paar 20-Watt-Lautsprecher in die vier Kopfstützen ein, um einen ähnlichen Effekt wie bei der Verwendung von High-End-Kopfhörern zu erzielen, so Land Rover. Quasi schon "selbstverständlich": Die eingebaute Amazon-Alexa-Steuerung, mit der nicht nur Musik, Navigation und Co, sondern auch die Smart-Home-Geräte zu Hause gesteuert werden können.

Der neue Range Rover ist in Österreich ab 140.301 Euro erhältlich – Konfiguration ab sofort auf www.landrover.at möglich.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Event-Highlight für Abenteuerlustige

So lief das 16. Globetrotter-Rodeo

Die neue Location hat überzeugt. Im Steinbruch Hengl in Limberg (NÖ) konnte man fahren, schauen, staunen und sich ein umfassendes Bild von der Offroader- und Aussteiger-Szene machen

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Mit 8 Zylindern und „Sonnenhut“

Lorinser bringt G-Klasse Cabrio zurück

Nach 2013 war Schluss mit "oben ohne"-Vergnügen für G-Klasse-Fahrer. Nun aber macht der Sportservice Lorinser das eingestellte Cabrio ausgehfein für hier und heute.

Premiere für den neuen Jeep Compass

80 Jahre: Jeep bringt Jubiläumsmodelle

Jeep wird 80. In Europa wird deshalb Kunden und Fans das gesamte Jubiläums-Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen das Erbe und die Zukunft der Marke näher gebracht. Und ganz "nebenbei" beschert man uns vier "80th Anniversary"-Sondermodelle.

Im Jänner startet er in Österreich

Neuer S-Cross sieht Across ähnlich

Allradantrieb, Mild-Hybrid-System und das neue Familiengesicht: Suzuki bringt die dritte Generation seines kompakten Crossovers auf den Markt. In weiterer Folge soll der S-Cross auch als Vollhybrid zu haben sein

Neue Plattform, neue Motoren, nicht für uns

2022 Toyota Land Cruiser präsentiert

Toyota hat den neuen Land Cruiser vorgestellt; vulgo LC300. Die gute Nachricht dabei zuerst: Unter der Haube stecken wahlweise ein Sechszylinder-Twin Turbo-Diesel oder Benziner und die Geländegängigkeit soll so gut sein wie noch nie. Die schlechte Nachricht: Der Wagen kommt nicht nach Europa.