4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Neue Ausstattungslinie beim Outback
Subaru

Der grün-schwarze Abenteurer

"Adventure" nennt sich die neue Linie für den Subaru Outback, der ab dem 20. Mai in Österreich startet. Die Preise beginnen bei 46.490 Euro, die Ausstattung ist ziemlich hoch. Innen wie außen fallen ganz bestimmte Farbakzente auf.

Mag. Severin Karl

Es handelt sich um die sechste Generation des Subaru Outback, der Ende Mai nach Österreich kommt. Niemand würde leugnen, dass der robust-hochgelegte Kombi der Japaner immer schon eine Klientel angesprochen hat, die durchaus auch Abstecher abseits befestigter Straßen einzuplanen bereit ist. Dennoch betont Subaru mit der neuen Ausstattungslinie Adventure, dass es sich hier um einen "idealen Begleiter für das nächste Abenteuer" (Zitat Subaru) handelt.

Ellbogen zum hinteren Logo
Gleich vorweg: Tatsächlich kann der Adventure geländemäßig nicht mehr als die anderen Modelle, die ebenso durch einen tadellosen Allradantrieb glänzen. Er sieht halt etwas lässiger aus, wenn man auf schwarz-grüne Farbspiele steht. Kühlergrill, Außenspiegel, Dachantenne: schwarz. Dunkle Farbakzente auch bei den serienmäßigen 18-Zoll-Felgen in Dark-Metallic. Schwarz-grün dann die Dachreling mit ihren neuen Befestigungspunkten zum Verzurren der Ladung. Bei stehendem Fahrzeug (Dachzelt!) beträgt die Dachlast nun 318 Kilogramm.
Ab nach Innen: Grüne Ziernähte führen die Adventure-Idee weiter, dazu kommen graue Sitze mit Kunstlederbezügen, die besonders pflegeleicht sein sollen und Alupedale für einen Touch Sportlichkeit. Aktualität punkto Infotainment beweist der Outback mit dem 11,6-Screen, der Navigation sowie Smartphone-Inhalte (Android Auto, Apple CarPlay) anzeigen kann. Komfortbetont geht es mit der Lenkradheizung und den beheizbaren Vorder- und Rücksitzen zu. Eine sensorgesteuerte Heckklappe ist immer gut, sie ist hier Serie. Allerdings müssen wir nicht wild mit dem Fuß unter dem Stoßfänger herumzappeln: Ellbogen vor das Subaru-Logo und es heißt "Sesam, öffne dich!" Erinnert ein wenig an den coronageübten Gruß: Wenn es von Mensch zu Mensch klappt, warum nicht mit dem Auto...

Sicher ist sicher
An das EyeSight-System mit den prägnanten Kamera-Augen haben wir uns bei neuen Subaru-Modellen bereits gewöhnt. Es ist ebenso an Bord wie der Offroad-Helfer X-Mode, das Subaru SI-Drive für die Fahrmodi und zahlreiche Safety-Features wie Spurwechsel- und Querverkehrassistent, eine Rückfahrkamera mit Rückfahr-Kollisionsassistent, das Driver Monitoring System und Voll-LED Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht.
Das bei den letzten Subaru-News omnipräsente Thema e-Boxer wird hier nicht angeschnitten. Der Boxer-Benziner kommt ohne extra E-Hilfe aus, wurde komplett überarbeitet und leistet 169 PS (252 Nm bei 3.800 Touren). Fast vergessen: Haben wir schon die neue Farbe Autumn Green Metallic erwähnt? Sie ist dem Adventure vorbehalten.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Premiere für den neuen Jeep Compass

80 Jahre: Jeep bringt Jubiläumsmodelle

Jeep wird 80. In Europa wird deshalb Kunden und Fans das gesamte Jubiläums-Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen das Erbe und die Zukunft der Marke näher gebracht. Und ganz "nebenbei" beschert man uns vier "80th Anniversary"-Sondermodelle.

Halbleitermangel sorgte für Verschiebung

Maserati Grecale kommt im Frühjahr 2022

"Grecale" ist der Name für das zweite SUV-Modell der italienischen Sportwagenmarke Maserati. Der sportlich-elegante Geländewagen sollte eigentlich schon im November 2021 Weltpremiere feiern. Doch die leidigen Lieferengpässe bremsen auch Maserati ab.

Neues Gelände für Reise- und Offroad-Festival

Globetrotter-Rodeo: Termin bestätigt

Vom 27. bis zum 29. August 2021 soll in Limberg/Niederösterreich das 16. OTA Globetrotter-Rodeo stattfinden. Auf Allradbegeisterte und Weltenbummler warten eine verbesserte Infrastruktur und neue Side-Events.

Nachruf: Gunther Holtorf

Die längste Reise der Welt

Im Jahr 1988 entschloss sich ein Mann und erfolgreicher Manager, sein Leben zu ändern, ins "überall" aufzubrechen zu einer fast unglaublichen Weltreise. Dieser Mann war Gunther Holtorf.

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.

XV und Impreza: Feinschliff für 2021

Faceliftmodelle von Subaru

Die beiden Allradmodelle aus Tokio wurden nicht nur optisch aufgefrischt. Auch das 4WD-Assistenzsystem X-Mode, bekannt aus dem Subaru Forester, ist jetzt mit an Bord.