AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Autojahr 2011: Blick nach vorn - Teil 1

Sehet und staunet!

2011 wird ein spannendes Autojahr. Die großen Messen von Detroit, Genf, Shanghai und Frankfurt werfen ihre Schatten voraus.

mid/bas

Hier geht's zu den Bildern

Auf zahlreiche Neuheiten können sich die Autofahrer 2011 freuen. Es wird sparsamer - und sportlicher.

Bei Audi beginnt das Jahr besonders sportlich. Mit dem RS 3 Sportback mischt Audi die Kompaktklasse auf. Mit seinen 250 kW/340 PS ist der Audi RS 3 einer der stärksten, je in Großserie gebauten Kompakten. Die neue Topversion des A3 gibt es mit Siebengang-S-tronic, Quattro-Antrieb und 19-Zoll-Räder.

Doch die Ingolstädter werden nur kurz die Krone allein tragen können. Der Dauerrivale aus München liegt schon auf der Lauer und kontert im Mai mit dem gleichstarken 1er M-Coupe.

Dieser kann mittels einer Overboost-Funktion kurzfristig bis zu 500 Newtonmetern Drehmoment an die Hinterräder übertragen und hat serienmäßig eine variable Differenzialsperre, Compound-Bremsen und ein besonders sportliches Fahrstabilitätsprogramm an Bord.

Beide Fahrzeuge kosten den Sportfreund etwa 50.000 Euro. Etwas zahmer ist der neue BMW 1er, der zunächst nur als Fünftürer präsentiert wird. Ende des Jahres feiert zudem noch der neue BMW 3er seine Weltpremiere. Neben dem neuen Ford Focus wird er eines der wichtigsten Volumenmodelle des neuen Jahres sein.

Sein Hauptkonkurrent VW Golf bekommt in 2011 eine neue Cabrioversion. Neu vorgestellt wird auch der VW Beetle, etwas maskuliner und dynamischer als bisher.

Zu diesen beiden Kampfhähnen gesellt sich ebenfalls bereits im Frühjahr der neue Lexus CT 200h mit ganz anderen Tugenden. Der erste Kompakte von Lexus basiert auf der Plattform des Toyota Auris und hat die Hybridtechnik des Prius an Bord.

Ein 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner arbeitet mit einem 82-PS-Elektromotor zusammen. Gemeinsam sind sie für eine Systemleistung von rund 97 kW/132 PS gut. Beim Spritsparen helfen vier einstellbare Fahrmodi und ein Startstopp-System. Deutlich sportlicher dürfte der neue Opel Astra GTC als Coupéversion der Astra-Limousine unterwegs sein. Er wird auf dem Genfer Salon gezeigt.

Aus Köln kommen moderatere Töne. Ford bringt mit der dritten Generation seines Focus mit Motoren zwischen 70 kW/95 PS bis 134 kW/182 PS eines der wichtigsten Autos 2011 auf den Markt. Die Topmotorisierung verfügt ebenfalls über eine Overboost-Funktion, die den Familienklassiker auf maximal 220 km/h beschleunigen kann.

Ein 250-PS-Motor ist allein dem Focus ST vorbehalten. Jeden neuen Focus gibt es optional mit Einpark-Assistent, Spurhaltewarner, Fernlicht-Assistent, einem Verkehrsschild-Erkennungssystem, dem Müdigkeitswarner und einem Toter-Winkel-Assistent.

Auf Seite 2 erfahren Sie, was Toyota, Honda, VW und Chevrolet für uns bereit halten!

Seite 2 Seite 2 Seite 2 Seite 2

Autojahr 2011: Blick nach vorn - Teil 1

Weitere Artikel:

Das ganz normale Leben

Test: Peugeot e-208 Active

Eine Fahrt im Peugeot e208 fühlt sich an, als wäre das Stromen das Normalste der Welt. Und das liegt nicht nur am Antrieb selbst.

Auch Arbeitstiere dürfen fesch sein

Schicke Felgen für Vans, Busse und Pickups

Egal ob Pick-up, Transporter, Van oder einfach nur Kombi. Sobald das Einsatzgebiet eines Autos hemdsärmeliger wird, greift ein Großteil der Autofahrer fast automatisch zu einer Stahlfelge; sicher ist sicher. Doch für all jene, denen das nicht reicht, haben wir gute Nachrichten!

Nach der Entscheidung mit GT3-Boliden an den Start zu gehen, zeigten die Renner bei den Testfahrten in Hockenheim ihr Potenzial – allen voran Lucas Auer. Der Kufsteiner markierte am zweiten Tag im AMG-Mercedes die absolute Test-Bestzeit.

Noch besteht Hoffnung auf ein Kärntner ORM-„Doppelpack“ zum Saisonstart - sicher jedoch wird die Redstag Rallye Extreme stattfinden...