AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ab jetzt zu haben: Abarth 695 biposto

Abarthig

Ein Zwergerl? Sicher, aber sobald der Motor läuft, geht beim Abarth 695 biposto die "Posto" ab: von 0-100 km/h reichen ihm 5,9 Sekunden.

mid/rlo

Mit bescheidenen 30 PS hat vor einem halben Jahrhundert in der italienischen Autoschmiede Abarth alles angefangen. 50 Jahre später ist der Abarth 695 nicht wiederzuerkennen - von außen und vor allem unter der Haube. Zum runden Geburtstag spendiert die Fiat-Tochter dem Kleinwagen einen 1,4-Liter-Turbomotor mit 140 kW/190 PS.

"695 biposto" heißt die Mini-Rakete, weil sie nur zwei Sitze hat. Die Höchstgeschwindigkeit des Vierzylinders liegt bei 230 km/h, der Spurt von null auf 100 km/h dauert 5,9 Sekunden. Damit lässt sich so mancher GTI-Fahrer ärgern. Für die Abarth-Strategen ist dieses Fahrzeug "ein zweisitziger Rennwagen für die Straße".

Präsentiert hat der Autobauer seinen "Sportwagen" nun auf der Rennstrecke "Autodromo Riccardo Paletti" im norditalienischen Varano. Der Renn-Zwerg ist allerdings nicht gerade billig: In Österreich müssen Kunden mindestens 44.000 Euro (Deutschland: 39.900 Euro) hinlegen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

275 km Reichweite und viel Variabilität

Peugeot bringt e-Partner

Peugeot bringt den e-Partner an den Start. Die Löwenmarke will damit ihre Position im Segment der leichten Nutzfahrzeuge stärken. Mit der Markteinführung des neuen elektrischen Vans ab Herbst 2021 bietet der französische Automobilhersteller ein vollständiges Angebot an leichten NFZ mit Elektromotor an.

Der geflügelte Toyota

Toyota Sera: ein Rückblick

Drei Jahrzehnte ist es her, da wuchsen dem Toyota Flügel. Sein Name: Sera. Mit fast vollverglaster Kabine und flügelartigen Schmetterlingstüren wirkt das 1990 eingeführte Modell wie ein schneller Raumkreuzer aus einer anderen Galaxie.

Neues für Softail, Touring und CVO-Modelle

Harley-Davidson zeigt 2021er-Lineup

Im Modelljahr 2021 fahren neue Motorräder der Marke Harley-Davidson an den Start. Zu den Highlights zählen neben der puristischen Street Bob 114 und der Fat Boy 114 im neuen Design trendige neue Styling-Optionen für drei beliebte Touring-Modelle: die Street Glide Special, die Road Glide Special und die Road King Special.

Wäre es in Bahrain ohne Leitplanke glimpflicher ausgegangen?

Grosjeans Feuerunfall: Was wäre ohne Leitplanke passiert?

Romain Grosjean überstand seinen Unfall in Bahrain ohne größere Verletzungen - Wäre der Crash ohne Leitplanke glimpflicher oder sogar noch heftiger ausgegangen?